Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus114.427 Kärntner bei Massentest, Aufklärungskampagne zu Impfungen geplant

Land Kärnten arbeitet nun an weiteren kostenlosen Corona-Antigentests in Klagenfurt und Villach vor Weihnachten. Aufklärungskampagne zu Impfungen geplant.

Rund 19 Prozent der Kärntner haben sich testen lassen
Rund 19 Prozent der Kärntner haben sich testen lassen © APA/GERD EGGENBERGER
 

Rund 19 Prozent der Gesamtbevölkerung von Kärnten hat sich am vergangenen Wochenende an den Corona-Massentests beteiligt. Am Montag haben Landeshauptmann Peter Kaiser, Gesundheitsreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner und Katastrophenschutz-Referent Landesrat Daniel Fellner die endgültigen Zahlen präsentiert. Insgesamt haben sich an den jüngsten Massentests, inklusive Pädagogen, 114.427 Menschen beteiligt. Die Positivrate lag bei 0,54 Prozent, 623 der Tests lieferten ein positives Ergebnis.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Schauplatz
0
2
Lesenswert?

Gelten die Abstandsregel für Bürgermeister nicht?

Mit Handschlag hat der Moosburger Bürgermeister die ankommenden Testpersonen begrüßt. So wird der Virus auch gut verbreitet.

mgutsche
1
2
Lesenswert?

Fehlerquote

Wie viele sind nach dem PCR Test noch positiv übergeblieben von den 628 ?

umo10
9
19
Lesenswert?

Nicht-Tester

Sollten informiert werden, wie corona in den Altersheimen wütet. Eine Bekannte Pflegerin aus dem Altersheim radenthein hat erzählt, dass 10 Personen in 3 Wochen an COVID gestorben sind; soviele wie normal in einem ganzen Jahr!

Alinda1
8
13
Lesenswert?

Mindestens bis zum Hl. Abend weiter kostenlosen Test anbieten



Zwei Bundesländer testen nun bis zum Hl. Abend weiter, bin neugierig wie lange man in Kärnten darauf warten muss! Dies wäre unbedingt notwendig, damit man auch wirklich sicher zu Oma und Opa gehen kann! Also meine Bitte, unbedingt weiter testen!!

GordonKelz
28
20
Lesenswert?

Es kann gar keine Zahlen die wirklich

etwas aussagen geben...man weiß gar nicht
wie viele von den 560 positiven , falsch sind!
Gordon Kelz

Civium
22
52
Lesenswert?

Einfach unglaublich!

Von 570000 gingen nur 105000 zum Test!

Ach ja, es gab ja nur einen Corona Test gratis, wären es Wurstsemmeln gewesen, wäre es wahrscheinlich besser angenommen worden.

Hazel15
30
20
Lesenswert?

Einfach unglaublich!

In Deuschland geht keiner zum Test, ah ja, es gibt diesen unsinnigen Test in Deutschland und in 26 EU Ländern nicht. Man verwendet da das Geld sinnvoller. Und was für einen Unsinn dieser Massentest ist, zeigt die Slowakei, wo die ganze Bevölkerung gestestet wurde, damit man jetzt wegen stark steigender Neuinfektionen in den Lockdown gehen muß (obwohl vor den Tests keiner versprochen wurde)

Civium
12
21
Lesenswert?

Immerhin wurden 5000

Menschen isoliert und sie können keinen anstecken!!

Es ist sehr wichtig, dass getestet wird!!!

Hazel15
0
3
Lesenswert?

Können keinen anstecken!!

Sie könne auch ohne Test keinen anstecken, wenn sie Maske tragen und abstand halten. Ansonsten wären diese Maßnahmen ja umsonst. Ob diese 5000 jemand angeteckt hätten, ist reine Vermutung ohne Beweise.

chinatown
5
18
Lesenswert?

andere Länder, andere Kritik

In D werden Regierungen stattdessen dafür kritisiert, sich nicht rechtzeitig um Schnelltests gekümmert zu haben, und daher Großtestungen nicht durchführen kann! Wie man es macht ist es falsch! Aber Hauptsache das System ist falsch, dann brauch ich selber nix dafür tun!

sandor54
4
45
Lesenswert?

Selbstverantwortung

dies wird ja oft hochgelobt und eingefordert. Nur hat das bis heute nicht funktioniert. Wenn noch dazu im Parlament von einer blauen Abgeordneten gegen die Test mit bekannter Angstmacherei gewettert wird, kann ich mir vorstellen, dass so manche unsichere BürgerInnen noch unsicherer werden und nicht zum Testen gehen. Dies, Frau Abgeordnete ist unverantwortlich und schäbig.

christakind71
42
15
Lesenswert?

Niedrige Testbeteiligung

Für die Anmeldung zum Test sind ein Computer mit Internet, ein Drucker und ein ebenfalls INet-taugliches Handy notwendig. Wer das nicht zur Verfügung hat, muss jemanden bitten, das für ihn/sie zu erledigen. Wer diese Möglichkeit auch nicht hat - oder niemanden damit belangen möchte - der/die kann noch ohne Anmeldung direkt zu einer Testung kommen. Die direkte Anmeldung vor Ort ist zwar möglich - es wird jedoch davon abgeraten und es ist mit Wartezeiten zu rechnen. Noch Fragen...??

onyx
4
21
Lesenswert?

christakind

Ich muss Sie korrigieren: In Falle einer Anmeldung war lediglich eine Laufzettelnummer erforderlich, welche man per Mail zugesandt bekam.

christakind71
0
0
Lesenswert?

Nur Laufzettelnummer

Also ich meldete meine (internetfreie) Mutter an - im INTERNET auf "Österreich testet". Ganz unten kreuzte ich "SMS" an - und prompt bekam meine Mutter einen LINK auf ihr HANDY - mit dem sie nichts anfangen konnte. Also 2. Anmeldung - diesmal mit meiner Nummer - link geöffnet - da war diese besagte Laufnummer samt Daten meiner Mama drauf - und es wird ausdrücklich erwähnt, dass diese Anmeldung AUSZUDRUCKEN und mitzubringen ist!!! Oder ich habe es komplizierter gemacht, als es ist - das kann natürlich auch sein...

demitigo
9
21
Lesenswert?

...dass die Beteiligung

an den Massentests (ja auch im Jänner) im österreichweiten Schnitt NIEMALS über 33% kommen wird hat JEDER kommen sehen, Befürworter sowie Gegner! Nur nicht die Regierung... 🤦‍♂️

In dem Sinne: Wünsch eich Frohe Weihnåchtn, an guatn Rutsch und an hoffentlich nit so schlimman 3. Lockdown. Bleibt's xund (nit lei wegs Corona) . I besinn mi jetzt auf a ruhige (Vor-)Weihnåchtszeit, gonz ohne Zeitung lesen und Beiträge kommentieren. Baba, pfiat eich!...