Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit Aussehen zufriedenKärntner haben kaum Interesse an Schönheitsoperationen

Das Interesse an Schönheitsoperationen ist in Wien am höchsten und in Kärnten am niedrigsten. Das ergibt eine Umfrage der Schönheitsklinik-Plattform.

Die starke Nachfrage nach Schönheitsoperationen hat sich auch durch die Corona-Krise kaum verändert.
Die starke Nachfrage nach Schönheitsoperationen hat sich auch durch die Corona-Krise kaum verändert. © michaeljung - Fotolia
 

Die starke Nachfrage nach Schönheitsoperationen hat sich auch durch die Corona-Krise kaum verändert. Das ergibt zumindest eine Umfrage der Plattform www.schoenheitsklinik.info unter rund 280 Schönheitskliniken in Europa - davon 32 in Österreich - sowie den Fachverbänden in europäischen Ländern. Im Gegenteil. Ästhetische Korrekturen sind gefragter denn je, heißt es in einer Aussendung der Plattform. Im Vergleich mit dem Jahr 2018 stieg die Zahl der Eingriffe im Jahr 2019 weltweit um 7,4 Prozent. Nach Schätzungen werden in Österreich jährlich knapp 100.000 Schönheitsoperationen durchgeführt. Die Hälfte davon sind nicht-chirurgische Eingriffe, wie zum Beispiel Botox-Behandlungen. Weltweit sind es rund 25 Millionen Eingriffe.
 
Auf Basis des Suchverhaltens von 65.000 Usern hat das Portal schoenheitsklinik.info die Vorlieben der Österreicherinnen und Österreicher ermittelt. Die Glättung der Haut durch Faltenunterspritzung steht an Position eins der Schönheitseingriffe.

Kommentare (1)
Kommentieren
domenica
0
10
Lesenswert?

Ganz einfache Erklärung.

Die Kärntner und Kärntnerinnen sind einfach von Natur aus schön!!!