Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wetterlage in Kärnten„Nebel ist ein indirekter Corona-Treiber“

Umweltmediziner glaubt: Bürger bleiben in Innenräumen und stecken sich dort an.

Sonnenhungrige stürmen den Dobratsch
Sonnenhungrige stürmen den Dobratsch © KK
 

Ist es möglich, dass Kärnten seit Wochen so viele Corona-Neuinfektionen und -Todesfälle zu beklagen hat, weil große Teile des Landes unter einer dicken Nebeldecke stecken und diese die Ansteckungsgefahr erhöht? Das Land hat am Mittwoch dieses Argument ins Spiel gebracht und auf Studien verwiesen, wonach die italienische Stadt Bergamo im Frühjahr unter einer ähnlichen Wetterlage und hohen Infektionszahlen zu leiden gehabt hätte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.