Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tag eins des LockdownsWeniger Frequenz, aber kein Stillstand

Gewohntes Bild auf Transitrouten, Baustellen und in Supermärkten. In den Innenstädten ist es ruhiger geworden, aber kein Vergleich zum ersten Lockdown im Frühjahr. Zehn Anzeigen wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre.

Über Nacht ist es ruhig geworden in Klagenfurt
Über Nacht ist es ruhig geworden in Klagenfurt © KLZ/Markus Traussnig
 

Als "Zustand der Isolation, Eindämmung oder des eingeschränkten Zugangs" beschreibt das Oxford English Dictionary das Wort "Lockdown". Am Dienstag, dem ersten Tag des zweiten Lockdowns in Kärnten, ist  davon aber nicht allzu viel zu spüren, wie ein Lokalaugenschein der Kleinen Zeitung ergibt.

Kommentare (1)
Kommentieren
frogschi
3
4
Lesenswert?

Oh geliebtes Österreich,

wir gehen zwar nicht auf die Straße, aber wenn uns etwas schwachsinnig erscheint machen wir einfach nicht mit. Liebe Landsleute ich danke euch! Lasst euch weiterhin nicht die Köpfe einschlagen, aber sucht die Schlupflöcher!