Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Moosburg23-Jähriger starb im Elternhaus eines Freundes an Überdosis

Der junge Mann war in Wien wohnhaft. Sein Freund erklärte, dass der 23-Jährige regelmäßig Drogen konsumiert hatte.

Drogenmissbrauch hat einen 23-Jährigen das Leben gekostet © animaflora - Fotolia
 

In den Morgenstunden des Freitag (13. November) starb ein 23-jähriger Wiener im Haus der Eltern eines Freundes in der Gemeinde Moosburg. Auf Grund der Aussagen des Freundes, wonach der 23-Jährige regelmäßig Kokain und Heroin konsumiere und mehreren aufgefunden Medikamenten, war davon auszugehen, dass der Mann an einer Suchtmittelintoxikation verstarb.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen