Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Friaul Nach Gästeansturm gelten ab Samstag neue Covid-Regeln

Die Bundesländer Friaul, Veneto und die Emilia-Romagna haben sich zusätzliche Covid-19-Bestimmungen auferlegt. Der Besucheransturm aus Österreich - und vor allem aus Kärnten - war dort am vergangenen Wochenende groß.

Hunderte Menschen drängten sich  in den Gassen
Hunderte Menschen drängten sich in den Gassen © Schild
 

Dass es Konsequenzen haben wird, konnte sich jeder denken, der am vorigen Wochenende in einer Stadt an der oberen Adria flanierte. Hunderte Menschen drängten sich von Triest, über Grado, Lignano, Caorle und südwärts in Meeresnähe, aßen Eis, tranken Kaffee, kauften ein. Auch Tarvis war - Dank vieler Österreicher, die in einer Restauration konsumieren wollten - sehr bevölkert. Die drei Bundesländer Friaul, Veneto und die Emilia-Romagna haben sich nun gemeinsam zusätzliche Covid-19-Bestimmungen auferlegt, um nicht von der gelben Zone in eine rote mit hartem Lockdown abzudriften. Die ab Samstag geltenden Zusatzmaßnahmen sind aber relativ milde.

Kommentare (2)
Kommentieren
Guccighost
0
13
Lesenswert?

Es ist ein Wahnsinn

Die Hotels wo man sicher ist müssen zusperren und der Rat nur notwendigste Sachen zu erledigen wird ignoriert.
Aber das war auch abzusehen.
Eigenverantwortung null.

Peterkarl Moscher
1
6
Lesenswert?

Kasperltheater

A Gaude muaß sein, alle Villacher und Klagenfurter schnell
nach Tarvis , das nenne ich Eigenverantwortung Hoch3.
Und dann wundern wenn der Staat den Hefen dicht mocht.
I hob vergessen es wor jo Foschingsbeginn mit echte Norren !