Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach TerroranschlagPolizei-Spezialeinheiten erhöhen in Kärnten Bereitschaft

Derzeit gibt es laut Polizei in Kärnten keine Anzeichen einer konkreten Gefährdung. Die Bewachung neuralgischer Orte wurde trotzdem verlängert.

Der Bahnhof in Klagenfurt wird nach dem Terroranschlag in Wien weiter von der Spezialeinheit bewacht © Weichselbraun
 

Seit dem Terroranschlag in Wien ist auch die Kärntner Polizei in erhöhter Alarmbereitschaft. Innenminister Karl Nehammer hat am Donnerstag angekündigt, in allen Bundesländern verstärkt Beamte der Sondereinheit Cobra auf die Straße zu schicken. Man wolle dem verstärkten Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung Rechnung tragen, sagte der Minister. Wie sieht die aktuelle Lage in Kärnten aus? "Es gibt derzeit keine Anzeichen für eine konkrete Gefährdung", sagt Mario Nemetz, der Sprecher der Landespolizeidirektion.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren