Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Chaos an den Grenzen"Unmenschliche Zustände" im Stau, Kind erlitt Hitzekrampf

In der Nacht auf Sonntag spitzte sich die Lage an den Grenzen zu Kärnten dramatisch zu. Derzeit nur stichprobenartige Kontrollen bei Durchreisenden. Sloweniens Polizei war nicht informiert.

Grenzkontrollen am Karawankentunnel: Bei vielen Urlaubern lagen nach stundenlangem Warten im Stau die Nerven blank
Grenzkontrollen am Karawankentunnel: Bei vielen Urlaubern lagen nach stundenlangem Warten im Stau die Nerven blank © Hermann Sobe
 

Eine kurzfristig und sogar für die Behörde völlig überraschend erlassene Verordnung sorgt seit Samstag für kilometerlange Staus und stundenlange Wartezeiten an den Grenzübergängen zwischen Slowenien und Kärnten. In der Nacht auf Sonntag hat sich die Lage dramatisch zugespitzt: Bis zu zehn Stunden lang mussten Autofahrer vor dem Karawankentunnel in Slowenien auf die Einreise nach Österreich warten, bis zu sieben Stunden am Loiblpass.

Kommentare (99+)

Kommentieren
samro
15
23
Lesenswert?

reise

500 neuinfektionen gehen inzwischen laut einer anderen tageszeitung auf den kroatienurlaub zurueck.

nun kommen die unbelehrbaren die keiner gezwungen hat ins ausland zu fahren nicht nur als potentielle neukandidaten nach hause sondern wollen die politik fuer einen stau deren verursacher sie selbst sind schuld machen.
die aufwiegler applaudieren zu diesem verhalten.

nicht nur dass diese staus frueher mal gang und gebe waren, nicht nur dass diese staus offensichtlich nur bei der heimreise interessieren, nein diese staus sind nun in richtung oesterreich unmenschlich geworden.

dass sie aber auch fuer den rest der oesterreicher weitere infektionen, mitinfizierte, quarantaenen und wirtschaftliche folgen haben werden, das werden diese jammerer wohl kaum behirnen.

Rot-Weiß-Rot
6
2
Lesenswert?

@samro in fast jedem Kommentar von ihnen lese ich "Unbelehrbarer, Corona-Verweigerer, Verantwortungslose usw."

Sie können das 1000 Mal am Tag hier posten, deswegen werden die Menschen sich nicht ändern. Sie haben nur zwei Möglichkeiten.
Entweder sie akzeptieren es so wie es ist, oder sie schreiben ihrem Gesundheitsminister, dass er endlich eine Verordnung auf den Weg bringen soll, die vor dem VfGh auch hält und dadurch den Behörden die Möglich gibt jene zur Verantwortung zu ziehen die verantwortungslos handeln. Wenn sie an einer Stelle wohnen, wo täglich ein schwerer Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit passiert. Was machen sie dann? Sich täglich über die verantwortungslosen Autofahrer beschweren, oder zur Gemeinde gehen und eine Tafel mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung, sowie oftmalige Kontrollen fordern. Umgelegt auf die Corona-Situation. Die Behörde kann aber keine Tafel zur Geschw.beschränkung aufstellen, da die Gesetzesgrundlage fehlt, daher muss man auch nichts kontrollieren und der Autofahrer kann fahren wie er will.

samro
1
3
Lesenswert?

gut

danke fuer ihr posting.
sie haben eindrucksvoll gezeigt dass es bei den oestereichern mit eigenverantwortung nicht geht.
daher bin ich auch fuer strafen.

samro
10
7
Lesenswert?

steiermark

und dazu noch die zahlen der steiermark von gestern, da ja doch immer user danach fragen:
bruck +2
graz +11
gu+5
hb+4
leoben+2
lb+1
murtal+1
so+1
weiz+1

in summe 28. neuer hoechstwert seit dem april.

AdeodatusderZweite
7
3
Lesenswert?

@samro,

sie weltuntergangheraufbeschwörender Dauerposter. Diese Detailzahlen interessieren doch niemanden; außerdem sagen sie nichts aus. 50 Puls bitte. Es wird schon...

langsamdenker
2
5
Lesenswert?

@Adeodatus Nurmmer Zwei

Könntens bitte der Nummer 1 sagen, er soll Ihnen mal erklären, dass es sehr wohl Leute gibt, die sich für Detailzahlen interessieren.

samro
3
8
Lesenswert?

weltuntergang

hier braucht keiner angst haben.
auch sie nicht vor der realitaet.

ich sehe keinen weltuntergang aber sage wir muessen uns anpassen und verantwortungsvoll sein.
1070 in quarantaene bei den reiserueckkehrern meinen sie ist kein wirtschaftliches problem?

Rot-Weiß-Rot
3
1
Lesenswert?

@samro, haben sie mitgezählt wie oft sie das schon geschrieben haben?

Akzeptieren sie endlich, dass der Mensch von Natur aus nicht verantwortungsvoll anderen gegenüber ist. Jedem ist sein eigenes Hemd am nächsten. Das war immer so und wird immer so sein. 1070 in Quarantäne sind sie für ein wirtschaftliches Problem? Bei 500.000 Arbeitslosen? Ihre Logik ist sehr undurchsichtig.

samro
1
2
Lesenswert?

ihre postings

sagen sie gehts in ihrem postings um etwas anderes als die regierung schlecht zu machen, oder sollte es darum gehen die menschen und die wirtschaft gesund zu erhaten?

Rot-Weiß-Rot
2
0
Lesenswert?

@samro, so jetzt schreiben sie wo ich im obigen Kommentar die Regierung schlecht gemacht habe.

Los geht's. Ich warte!

samro
0
2
Lesenswert?

gerne

hier steht postings also rede ich generell.
aber die steuerung des arbeitsmarktes ist ja wohl eine wirtschaftspolitische massnahme, stimmen sie zu?
die falschen werte bei den arbeitslosen stellt den arbeitsmarktpolitischen massnahmen einer regierung kein schlechtes arbeitszeugis aus?
also wie sie meinen.

samro
0
2
Lesenswert?

zaehlen und zahlen

keine ahnung wie oft ich es geschrieben habe, ich werde es immer wieder schreiben. es kommt auf uns alle an.

warum fuettern sie die menschen mit falschen zahlen?
die arbeitslosen im juli waren 383.000, um 112.000 mehr als im vorjahr.
denen stehen 65000 offene stellen sofort verfuegbar und 8600 offene stellen nicht sofort verfuegbar gegenueber.
da laeuft wohl auch einiges falsch.
die saisonbereinigte arbeitsloenquote betraegt im juli 5,7% ( fuer die schwedenfreaks: dort 9,2%). in der eu 7,1%.

1070 sind natuerlich ein problem. verursacht das keine gesundheitlichen kosten derzeit und in folge? keine wirtschaftlichen kosten den unternehmen?

wollen sie dass die arbeitslosenzahlen weiter steigen?
oder wollen wir vom gas gehn und bissl mitdenken aber unsere arbeitsplaetze erhalten?
komisch dass sie die zukunft der arbeitenden nicht schert?

agg55
5
6
Lesenswert?

Infektionen

Na und, selbst wenn es 1000 Infektionen wären, ist die Zahl der Spitalsaufenthalte gestiegen? Präsentiere Statistiken nur die du selber gefälscht hast!

samro
2
6
Lesenswert?

spitalsaufenthalte

wie ich es fuer den kollegen scio schon erarbeitet habe sind die spitalsaufenthalte seit mitte juni klar gestiegen.
17.6.
hosp: 71 intensiv: 11 neuerkrankte: 24
30.6.
hosp:64 intensiv: 6 neuerkrankte: 106
21.8.
hosp: 116 intensiv: 22 neuerkrankte: 300

es geht aber auch darum dass wir bereits 1070 in heimquarantaene haben.
sie meinen das ist kein gesundheitlicher oder wirtschaftlicher schaden?
mit bissl vergebens gefordertem hausverstand waere sowas klar.

autobahn1
7
12
Lesenswert?

den

Anschober lassen die Beamten seines Ministerium so richtig auflaufen,das freut sicher den Kurz!traurig aber wahr

UHBP
10
16
Lesenswert?

@auto...

Woher weißt du das? Bist du einer davon?
Darf man von einem Minister nicht erwarten, dass er die Verordnungen die er erlässt auch liest und versteht?
Aber wie wir schon im Frühjahr gesehen haben, dürfte die gesamte Regierung Probleme mit sinnerfassendem Lesen ihrer Verordnungen haben.

Robinhood
10
18
Lesenswert?

Wie wärs mit Hausverstand?

Von den steirischen Grenzübergängen sind keine Meldungen von überlangen Staus bekannt obwohl hier der gleiche Erlass gilt. Es könnte ja an den Beamten und dem politischen Kleingeld liegen, das damit gemacht wird. Scheinbar gibt es in der Steiermark mehr Hausverstand. Übrigens wußte ich nicht, dass ein Landeshauptmann sich im Namen der Republik äußern kann.

UHBP
5
15
Lesenswert?

@robin...

Hätten die Kärntner Grenzbeamte nur stichprobenartig kontrolliert, hätte es am Sonntag mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Pressekonferenz von Basti, Nehammer und Co. gegeben, dass sich das rote Kärnten nicht an die Verordnungen hält und Schuld an einer möglichen 2. Welle ist.
Leider ist der stümperhafte Plan nicht aufgegangen und jetzt ist die Bundesregierung auf Tauchstation.

pesosope
0
3
Lesenswert?

UHBP

NEIN, denn bisher haben - egal was passiert ist, egal wie es gehandhabt wurde - ausschließlich die Oppositionsparteien gemeckert und sonst niemand. Und auch jetzt ist es wieder nur ein Oppositionspolitiker, der die Verordnung nicht richtig umgesetzt hat, weil er mit Absicht die ganzen Sätze einer VO nicht verstehen will. Und auch jetzt ist es ein Oppositionspolitiker, der genau in seinem Bundesland jährlich enorme Urlauberstaus zu verzeichnen hat und auf einmal den Stau als neuestes Problem hinausposaunt. Und jetzt können Sie über die Intelligenz der Opposition nachdenken

langsamdenker
2
4
Lesenswert?

@UHBP und wenns ein Chaos gibt, dann freut sich die Regierung?

Regierungskritiker ist ein hartes Brot, UHBP, ich sehs schon.....

UHBP
2
3
Lesenswert?

@lang...

"Regierungskritiker ist ein hartes Brot"
Fällt bei dieser Regierung aber wesentlich leichter, als alle "Böcke" (Verordnungen) die die schießen verteidigen zum müssen. Wohl oft auch gegen den eigenen Hausverstand ;-)))

langsamdenker
0
3
Lesenswert?

@UHBP Ok, ein Punkt für dich

Aber - unter uns und der Fairness halber. In der Pandemie (unabhängig davon wie schlimm oder nicht Covid jetzt ist) sind die Böcke die man schießen kann halt auch viel zahlreicher.
Und wenn jetzt z.B. die FPÖ mitregieren würde, dann würde man die Böcke schon einsperren müssen, so wenige gäbs davon noch, die von den Blauen nicht schon geschossen worden wären.

UHBP
2
1
Lesenswert?

@lang...

Sicher ist die Möglichkeit zahlreicher, aber sich hinstellen und trotzdem ständig zu behaupten: Wir machen alles richtig, zeigt halt auch, wie man dazu steht. Und vor allem zeigt es, was die Regierung vom Volk und deren Intelligenz hält.

langsamdenker
0
1
Lesenswert?

@UHBP Stimmt so auch nicht

Gerade Anschober hat Fehler zugegeben. Einfach mal eine Stufe runterschalten, wär für alle besser.
Und der Großteil des "Volkes", dass in letzter Zeit hier im Forum wieder groß in Mode gekommen ist, weiß, dass in einer Krise Fehler gemacht werden.
Mittlerweile kommen in Deutschland sogar Journalisten drauf, dass es ohne Fehler nicht abgeht, wenn was passiert, dass es so noch nie in der Menschheitsgeschichte gegeben hat. Es gab noch keine große Pandemie in Zeiten der Globalisierung. Man kann da nicht auf Erfahrung aus der Spanischen Grippe oder aus 1957 oder 1968-70 zurückgreifen. Damals gabs die Massenbewegungen von Menschen weltweit noch nicht.

UHBP
7
14
Lesenswert?

@robin...

Ja, Hausverstand wäre nicht schlecht!
1) Sollte man Verordnungen so formulieren, dass alle Beteiligten wissen, was wie gemeint ist. Oder willst du das Beamte willkürlich handeln?
2) Sollte man wissen, dass deutsche Urlauber nicht über steirische Grenzübergänge nach Hause fahren - Geographie, 2 Klasse Hauptschule
Wie gesagt, Hausverstand wäre nicht schlecht!

langsamdenker
9
9
Lesenswert?

@UHBP Man muss auch von Beamten erwarten können

dass sie verhältnismäßig agieren.

Von jedem anderen Menschen in Österreich erwartet man das.

Und zur Nummer 2. Warum sollten deutsche Urlauber nicht über die Steiermark nach Hause fahren? Es kommen ja nicht alle von der kroatischen Küste zurück - oder?

 
Kommentare 1-26 von 254