Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein Abstand möglichÜberfüllter Bus in Touristenregion sorgt für Kopfschütteln

Gedränge in Touristen-Bus und ein Fahrer ohne Maske führen die Abstandsgebote der Corona-Zeit ad absurdum. Die zuständige Gemeinde hat jetzt die Kapazitäten erhöht.

© Privat
 

Die Tscheppaschlucht ist eigentlich dafür geschaffen, Besucher auch bei großem Ansturm die Einhaltung der Abstandsregeln zu ermöglichen. Im Bus dorthin und wieder zurück ist das nicht immer möglich. Dicht gedrängt stehen die Menschen aneinander. Die Maskenpflicht wurde – in zumindest einem Fall auch vom Busfahrer – nicht von allen immer ernst genommen.

Kommentare (17)

Kommentieren
Helga Baurecht
0
21
Lesenswert?

ok....

Ich dachte in öffis gilt noch immer die Maskenpflicht? Wieso lässt man dann Gäste ohne Masken überhaupt einsteigen?

archiv
4
27
Lesenswert?

Besucher, welche mit der aktuellen Regelung nicht einverstanden sind, ....

... können "eigenverantwortlich" die Strecke "ZU FUSS" zurücklegen!

Ka.Huber
5
48
Lesenswert?

der Mensch

ist ein Aff - der Torberg hat das schon gewusst ( erhat sich aber nobler ausgedrückt )

sunny1981
7
89
Lesenswert?

Und keiner ist wieder schuld

Und alle jammern wenn wieder ein Lockdown kommt und wieder viele krank und tot sind und die Wirtschaft am Ende ist.
Hauptsache alle haben daran eine Freude gehabt.
Kopfschütteln bringt nichts da gehören harte Strafen her und nicht immer die dummen fadenscheinigen Aussagen “wir haben keine Handhabe das zu verhindern”

shaba88
10
102
Lesenswert?

fakt

ist niemand hälts sich an nichts mehr, Kurz will anscheinend kein Buhmann mehr sein, kann ich bei den trotteln, die unterwegs sind, verstehen.

barbararechberger
6
97
Lesenswert?

Profitgierig

Auch im so beschaulichen St. Wolfgang karren sie die Leute mit der Zahnradbahn zum stolzen Preis von 41,-€ auf den Schafberg ohne Rücksicht, zwar mit Maske aber in einer Reihe 5 Leute und Knie an Knie die anderen 5 sitzen gegenüber; Reih um Reih bis alle Kabinen voll sind, man kauft das Ticket und hinterher
merkt man dass die Bahnen vollgestopft werden 🤷🏻‍♀️
bei Beschwerden reagiert man mit Gesetzestext und
das alle Vorschriften eingehalten werden. Am besten man bleibt zu Hause.

Klgfter
51
18
Lesenswert?

der bus ....

is übrigens gratis ....... bzw im preis der schlucht enthalten (mit kärntencard irgendwo bei 2-5euro eintritt ) !
also nix profitgier ..

henslgretl
12
31
Lesenswert?

Schutz

Da müsste aber eigentlich die Maske, wenn alle eine tragen, schützen. Zumindest wurde das von den Experten so kommuniziert.

siegfriedpetschnig
8
62
Lesenswert?

Weltmeister

leider gibt es auch bei den Dummen: dumme, Durchschnitt Dumme, sehr dumme,
und auch Weltmeister unter den Dümmlingen sind an zu treffen. Ja sogar Genies.

Klgfter
6
88
Lesenswert?

wieso steigt da wer freiwillig ein ?

da sieht man klar wie lemminge ticken ......

amilia_13
8
57
Lesenswert?

Nicht nur in Kärnten

In Graz hatten die Busfahrer sowieso nie Masken auf & das Gedränge gibt es seit den Lockerungen sowieso auch wieder....

Elisabeth.mayer
4
37
Lesenswert?

Maskenpflicht

Als Buslenker ist man von der Maskenpflicht ausgenommen. Nur während des Kassiervorganges beim Ticketverkauf ist eine Maske oder ein Gesichtsschild zu tragen. Liegt mir schwarz auf weiß vom Verkehrsverbund vor.

wollanig
3
20
Lesenswert?

Was der Verkehrsverbund schreibt ist sowas

von irrelevant. Entscheidet ist einzig, was im Gesetzblatt steht. Nur würde alles schon so oft geändert, dass sich keiner mehr auskennt. Wobei, die meisten kannten sich sowieso nie aus.

evalesacher
8
57
Lesenswert?

Kein Abstand

Extrem rücksichtsloses Verhalten😱😢

archiv
8
49
Lesenswert?

Wichtig ist Umsatz, Umsatz .....

--- und daher sind alle "Corona-Regeln" für die "fish" und ausgesetzt!

ibins88
9
57
Lesenswert?

Das Problem ist seit Wochen bekannt ???

ich danke für diesen artikel! wir waren am montag auch in einem dieser busse und waren sehr überrascht bzw sprachlos. keine ticket kontrolle, einige keine masken und vollgestopft, auch mit personen die im mittelgang stehen mussten, fuhr der chauffeur auch viel zu schnell den berg hinunter. wir bereuten sehr diese fahrt in anspruch genommen zu haben.

witz15
6
59
Lesenswert?

Abstand in Bussen wohl allgemein „unnötig“

Das ist einer der Gründe, warum ich Öffis seit langem meide. Im IC-Bus zwischen Graz und Klagenfurt sitzt man zu Stoßzeiten auch zwei Stunden lang Platz an Platz nebeneinander. Busfahrer füllen die Plätze der Reihe nach auf, ohne freie Plätze zu lassen, auch wenn dies möglich sei. Da stellt sich die Frage, wie gut sich Viren darin verbreiten können.