Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LokalaugenscheinTarvis wieder in den Händen der Kärntner

Aufatmen in der Region, 90 Prozent der Unternehmen haben wieder geöffnet. 5000 Besucher aus Kärnten und Slowenien in Tarvis, im Kanaltal sind die Motorradfahrer unterwegs.

Wirtschaftlich aufatmen kann auch Giovanni Clauderotti, Vizedirektor des großen Eurospar an der Hauptstraße im Süden von Tarvis
Wirtschaftlich aufatmen kann auch Giovanni Clauderotti, Vizedirektor des großen Eurospar an der Hauptstraße im Süden von Tarvis © Stephan Schild
 

Kaum sind die Grenzen offen, sind die Kärntner und Slowenen wieder zurück in Tarvis. In der Sonntagsausgabe der Tageszeitung Messaggero Veneto schätzte die Tarvisianer Wirtschaftsreferentin Francesca Comello die Zahl der Tarvisbesucher aus Kärnten und Slowenien allein am Samstag auf 5000 Personen.

Kommentare (4)

Kommentieren
zill1
2
2
Lesenswert?

Tarvis

Ich bin froh das ich in kärnten regional einkaufen kann und wenn ich will in tarvis zb eine mortadela ! Ist doch schön selbst zu entscheiden ! Angst machen mir nur Leute die anscheinend der DDR nachtrauern wo alle Grenzen dicht waren

archiv
9
2
Lesenswert?

Das Bergvolk im Süden kämpft um ....

... die zweite "Welle"!
Und insbesondere die "Risikogruppe ab 60" ist wieder voll dabei!

fliegenpilz123
6
7
Lesenswert?

So sieht also Patriotismus und Unterstützung

der heimischen Wirtschaft aus,kein Besinnen auf Regionalität,Tierwohl,Nachhaltigkeit.Alles nur Lippenbekenntnisse während der Angstphase,kaum Lockerung da muss schon wieder das alte Verhaltensmuster praktiziert werden.

sagdeinemeinung
5
15
Lesenswert?

Ich

bleib in Kärnten und kauf dort auch ein. Wieso kauft man im Eurospar in Tarvis ein, wo es einen Überangebot von Supermärkten bei uns gibt! Pizza und Nudeln bekomme ich die besten bei Francobollo in St. Jakob im Rosental . Viele haben vergessen, was Sie in der Corona Zeit gesagt haben " Ich bleib in Kärnten und unterstützte unsere Wirtschaft". Alles nur Worte aber keine Taten. Traurig aber wahr!