Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Covid-19-Fall Klagenfurter Schüler infiziert: Klasse soll am Montag getestet werden

Drei Corona-Neuinfektionen gibt es am Samstag in Kärnten. Betroffen ist auch ein Schüler einer Klagenfurter Schule. Entwarnung gibt es unterdessen bei zwei Fällen in Villach.

Knapp 22.400 Tests wurden bisher in Kärnten durchgeführt, 422 Fälle bestätigt
Knapp 22.400 Tests wurden bisher in Kärnten durchgeführt, 422 Fälle bestätigt © APA/AFP/POOL/DANNY LAWSON
 

Zwei Entwarnungen und drei Neuinfektionen meldet der Landespressedienst am Samstag. Insgesamt gibt es somit offiziell  sieben aktive Corona-Fälle in Kärnten. Bei den drei Neuinfektionen handelt es sich um Kontaktpersonen des am Freitag im Bezirk Klagenfurt-Land gemeldeten Falles.

Kommentare (9)

Kommentieren
esoterl
1
9
Lesenswert?

Warum

können diese Schüler nicht am Wochenende getestet werden?????

walterkaernten
1
7
Lesenswert?

@esoterl

Bin auch ihrer meinung dass die TESTS SOFORT gemacht werden müssten.

Für dieses verantwortungslose verhalten MÜSSEN die zuständigen hochbezahlten, privilegierten STAATSANGESTELLTEN zur verantwortung gezogen werden.
Und auch die zuständigen politker wenn sie weiter dazu schweigen und keine änderungen herbeiführen.

GordonKelz
1
8
Lesenswert?

Aber doch nicht....

..SAMSTAG ODER SONNTAG....da sollte auch das Virus eine Pause machen!
Gordon

VH7F
8
7
Lesenswert?

Gutartiges Inländisches Coronavirus?

Oder doch das böse ausländische, wo sie um den Job Angst machen? 😉

Amadeus005
9
43
Lesenswert?

Wenn jeder 3 ansteckt

Sind in weniger als 2 Wochen alle Kärntner angesteckt.
Man kann Alles so oder so betrachten.

helmutmayr
0
10
Lesenswert?

Exponential

Funktion. So ist es eben. Es endet immer in der gleichen Fragestellung:
Herdenimunität oder Coronafrei.
Nicht beanwortbar.

harri156
96
25
Lesenswert?

OMG 7 Kranke

in Kärnten!!!!!! Restliche 560999 Kärntner bangen um ihr Leben....

MPipp44
1
18
Lesenswert?

Nicht alle KärntnerInnen müssen um ihr Leben bangen

"Nur" 20%, grob geschätzt!

und diese 20% auch nicht notwendigerweise um ihr nacktes Überleben, sondern um ein halbwegs "vitales" Leben danach, d. h. ein Leben mit ganzer, und nicht halber Lunge, wo man nicht nach drei Trepoen schon am Ende ist.

Das Problem ist allerdings, dass niemand so genau weiß, ob Covid-19 einen mit eisernen Handschuhen niederstrecken oder mit Samthandschuhen tätscheln wird.

Darum ist es wichtig, dass aus der (derzeit noch) gebremsten Macht des Schicksals keine UNGEBREMSTE wird.

coddico
71
38
Lesenswert?

Ja genau

sofort alles zusperren, Kinder nicht in die Schule lassen, Kinder keinen Sport machen lassen aber natürlich Demonstranten weiter erlauben zu abertausend auf einem Platz wegen Themen die weit von uns weg sind zu demonstrieren.