Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lokalaugenschein in FriaulFast alle Grenzen in Europa sind wieder offen

Post-Covid 19 von Tarvis bis Lignano: Das Meer ist warm, Touristen sind noch rar und die Einheimischen entspannt. Seit Dienstag, 0.00 Uhr sind die Grenzen wieder offen, wenige Länder sind davon ausgenommen.

Noch sind wenige Gäste am Strand von Lignano zu sehen
Noch sind wenige Gäste am Strand von Lignano zu sehen © Schild
 

Wer am verlängerten Wochenende über Fronleichnam an der Oberen Adria war, weiß: Das Meer ist schon so warm, dass man gerne drin schwimmt. Für eine Reise zu den Badeorten im Friaul kam die plötzliche um 48 Stunden vorverlegte Öffnung der Grenzen zwischen Slowenien und Italien am Samstag zu unerwartet und zu spät.

Kommentare (7)

Kommentieren
sagdeinemeinung
26
51
Lesenswert?

Ob Sonne und Meer

heuer wird Urlaub in Kärnten verbracht. Die Wirtschaft in Österreich muss wieder in Schwung kommen, nicht das Ausland!

scionescio
1
10
Lesenswert?

@sagsdeinemeinung: wenn alle so kleinkariert denken, haben wir ein großes Problem ...

... weil viel mehr Ausländer in Österreich Urlaub machen Österreicher im Ausland - auch wenn es nicht in dein nationalistisches Denken passt!

Pelikan22
3
5
Lesenswert?

Was soll daran "nationalistisch" sein?

Dann ist also das Motto: Kauf heimisches Obst! Achte auf österreichische Qualität! Schütze die heimischen Arbeitsplätze! ihrer Meinung nach "nationalistisch"? Vielleicht gar "nationalsozialistisch"? Das ist nicht "kleinkariert", denn wenn du Hilfe brauchst, gehst auch nicht nach Italien oder Griechenland, sondern hoffst auf Unterstützung durch die "österreichische" Regierung!

ModellR2d2
2
27
Lesenswert?

Das sollte wenn eigentlich eine reine Gesundheitsfrage sein.

Denn das wirtschaftliche funktioniert in der EU nur gemeinsam. Italien ist zweit größter Exportmarkt von uns Österreicher. Deinen Aufschrei möchte ich hören, wenn die Italiener da den Spieß umdrehen. Nebenbei bemerkt, es kommen zu uns übrigens auch sehr viele Italiener auf Sommer-Urlaub oder zum Einkauf. Solange es gesundheitspolitisch vertretbar ist, warum also nicht zum Meer.

Also, open your mind und nicht kleinkariert denken. Schließlich geht es auch um eine gute Nachbarschaft. Die Politik in Wien hat wenig bis keinen Bezug, was das Leben in der 3 Länder Region betrifft. Man sollte sich davon nicht alles einreden lassen.

SANDOKAN13
4
14
Lesenswert?

Spiessiges

Telleranddenken!

Pelikan22
3
4
Lesenswert?

Angeblich ....

gibt der kroatische Fremdenverkehrsverband Samobor Gutscheine für ausländische Touristen aus. Jeweils 100 Euro für 10 Tage bzw. Gutscheine für kroatische Autobahnen über den kroatischen Automobilverband HAK. Für genauere Auskünfte konnte ich niemanden erreichen!

VH7F
33
27
Lesenswert?

Leider kein Meerzugang in Kärnten

Kein Rauschen, keine Sonne, die im Meer versinkt und heuer sicher überall genügend Platz im Süden. Außerdem ist Kärnten eh schon so ausgebucht, dass keine Werbung mehr gemacht werden muss?