Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FriesachSt. Veiter raste mit 185 km/h über Bundesstraße

Sonntagmorgen fuhr ein 58-jähriger St. Veiter auf der Friesacher Bundesstraße mit 185 km/h. Erlaubt wären 100 km/h gewesen. Der Mann wird angeziegt.

© Weichselbraun
 

Am Sonntag um 9.15 Uhr fuhr ein 58-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Veit/Glan mit seinem Pkw auf der mit 100 Kilometer pro Stunde  beschränkten Friesacher Bundesstraße im Freilandgebiet von Friesach mit einer mittels Radargerät festgestellten Geschwindigkeit von 185 km/h. Der Mann wird angezeigt.

Kommentare (4)

Kommentieren
Hausverstand100
0
15
Lesenswert?

Fahre diese Strecke sehr oft

S37/B317, wenn immer möglich, Tempomat auf Tacho 105 = effektiv 98 (lt. Navi) und gehöre damit auf dieser Strecke, wo immer wieder schwerste Unfälle passieren, zu den "Verkehrshindernissen" Selbst viele LKW lassen sich mit dieser Geschwindigkeit kaum überholen.
Polizeipräsenz? Fehlanzeige!
Dabei würde eventuell eine Radarstaffette, Zivilstreifen usw. doch einige dieser Idioten einbremsen

gericom7
2
4
Lesenswert?

Raser

Seit ein paar Tagen rast ein Motorradfahrer im Bereich Hirt - Friesach immer wieder mit ca 150 -200 km/h mehrmals auf und ab.

Hildegard11
5
17
Lesenswert?

Das darf nicht ...

...mehr tolerierbar sein. Auto weg. Führerschein weg! Psychotest....

satiricus
6
30
Lesenswert?

In Italien wird in so einem Fall ....

... nicht nur der Führerschein für gaaaanz lange Zeit abgenommen, sondern auch das Fahrzeug beschlagnahmt und oftmals auch 'verwertet', der Erlös wird zur Tilgung der (saftigen) Geldstrafe herangezogen.
Bei uns gibt es halt leider nur eine Geldstrafe (im Trinkgeldausmaß) und ein paar Wochen Führerscheinentzug, wobei das einige dieser Rennfahrer auch nicht sonderlich juckt, denn die fahren dann halt ohne Deckel.