AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusJetzt auch Fieberchecks an der Grenze zu Slowenien

Seit Mitternacht gelten auch an den Grenzübergängen zwischen Kärnten und Slowenien verschärfte Maßnahmen. Mitarbeiter Gesundheitsämter werden von Polizei und Bundesheer unterstützt.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Raunig
 

Donnerstag um null Uhr hat auch den Grenzübergängen zwischen Kärnten und Slowenien eine neue Zeitrechnung begonnen: Als Folge der Coronavirus-Pandemie wurden die Kontrollen in Lavamünd, Grablach, am Wurzen- und am Loiblpass sowie beim Karawankentunnel massiv verschärft. Bei Einreisenden wird, wie an der Grenze zu Italien bei Thörl-Maglern, die Körpertemperatur gemessen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren