AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KoralmbahnWein und Gutscheine: 23 Personen wegen Bestechung angeklagt

Korruptionsstaatsanwaltschaft hat Anklage eingebracht. Sowohl "Geber" als auch "Nehmer" müssen sich am Landesgericht Klagenfurt verantworten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Beim Bau des Koralmtunnel soll es zu mehreren Fällen von Bestechung gekommen sein
Beim Bau des Koralmtunnel soll es zu mehreren Fällen von Bestechung gekommen sein © ÖBB/Eggenberger
 

Am Bau der Koralmbahn sind viele Firmen beteiligt. Eine davon hat offenbar zu unlauteren Mitteln gegriffen. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) erhebt Anklage gegen 23 Personen, und zwar wegen Bestechung. Betroffen sind dabei sowohl "Geber" als auch "Nehmer", berichtet die Austria Presse Agentur (APA). Wann der Prozess stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Kommentare (11)

Kommentieren
autobahn1
1
1
Lesenswert?

wer

ist das wohl,ein Bauunternehmer aus dem Lavanttal,ist es ein bekanntes Unternehmen oder ein unbekanntes Unternehmen,egal
wer korrupt ist ab in den Häfen,und ein langes Verbot für öffentlichen Bauten,das gleiche bzgl.Nehmer auch diese gehören in den Häfen,das sich Polizisten und Landesbedienstete dazu verleiten lassen ist das Letzte was sich ein anständiger Österreicher von dieser Berufsgruppe erwartet

Antworten
az67
1
9
Lesenswert?

Wein und Gutscheine

Also wenn hier irgendwer glaubt das man mit Wein und Gutscheinen bei Großen Projekten Entscheidungsträger bestechen kann dem ist nicht mehr zu helfen!
Aber die Mitläufer die im Prinzip die ganze Arbeit machen die
stellt man jetzt an den Pranger weil man zum Essen eingeladen wurde oder eben einen Gutschein erhalten hat.
Traurig für unser Land das immer bei den kleinen zugeschlagen wird ! Lächerlicher gehts wohl nimmer!
Die großen stecken Millionen ein ! Aber mit dem Hinweis nur bares ist wahres !

Antworten
scherz
3
15
Lesenswert?

Da werden die jetzt aber lachen...

..die wirklich die großen Fische an Land gezogen haben.

Antworten
Nixalsverdruss
6
28
Lesenswert?

Guten Morgen, Österreich!

Das ist wohl das Lächerlichste, was ich je gelesen habe.
Wie läuft das Bauverfahren in Wien? Die erste Frage war immer, ob der Plan bei der Einreichung "blau unterlegt" war?
Tausende Bauverfahren in den großen Städten wurden so beschleunigt.
Und dann eine Strafe von bis zu 2 Jahren?
Kindesmissbrauch wird mit 3 Jahren bestraft - da stimmen die Relationen aber überhaupt nicht. Da müssten es wohl 12 bis 20 Jahre sein!

Antworten
homerjsimpson
9
8
Lesenswert?

Korruption kostet Milliarden und zerstört ganze Länder....

....also der Kampf dagegen ist jetzt wieso lächerlich? Denken Sie mal bisserl nach, vlt kommen's dann noch dahinter warum harte Strafen wichtig sind.

Antworten
marobeda
23
69
Lesenswert?

2 Jahre Häfn

für eine Flasche Wein. Ich denke, hier übertreibt Vater Staat etwas.

Antworten
Stadtkauz
3
2
Lesenswert?

@marobeda

Vielleicht haben Sie überlesen, dass 2 Flaschen Wein nur Teil einer ganzen Bestechungskampagne gewesen sind. Das bedeutet, hier wurde mit System bestochen. So gesehen scheint der Strafrahmen durchaus angemessen.

Antworten
homerjsimpson
6
15
Lesenswert?

Es geht um Geschenke von weit über 100 Euro....

....nicht um eine normale Flasche Wein. Gegen Korruption schreien alle, aber dann solche Meldungen wenns dann mal zur Sache geht vor Gericht. Kein Wunder wenn Korruption blüht.

Antworten
gm72
17
36
Lesenswert?

Nein, das ist nicht übertrieben!

Das ist v.a. bei Amtsträgern als "Nehmer" bzw. beim "Geber" in Zusammenhang mit Amtsträgern ein absolutes No-Go!

Antworten
calcit
4
29
Lesenswert?

Wenn sie sich durch zwei Flaschen Wein „bestechen“ lassen...

...für einen 2mio Auftrag... das ist schon sehr billig.

Antworten
Claudia1965
29
23
Lesenswert?

2 Flaschen Wein

und dadurch einen Millionenauftrag - also 2 Jahre Häfn !!

Antworten