AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

150 QuadratmeterGrößte Drohnenflughalle Europas in Klagenfurt eröffnet

Mit einer Grundfläche von bis zu 150 Quadratmetern und einer Höhe von zehn Metern steht den Drohnenforschern nun eine moderne Forschungsinfrastruktur an der Universität Klagenfurt zur Verfügung.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Michal Barcis, Petra Mazdin, Christian Bettstetter, Stephan Weiss, Bernhard Rinner, Roland Jung und Agata Barcis (von links)
Michal Barcis, Petra Mazdin, Christian Bettstetter, Stephan Weiss, Bernhard Rinner, Roland Jung und Agata Barcis (von links) © Alpen-Adria-Universität/Daniel Waschni
 

Seit bereits über zehn Jahren wird in Klagenfurt intensiv an neuen Technologien für Drohnen und Drohnenschwärme geforscht. So wurde beispielsweise in Kooperation mit Einsatzkräften wie der Feuerwehr an der Weiterentwicklung von Übersichtsbildern gearbeitet, die von Drohnen aufgenommen (und entsprechend zusammengesetzt) werden müssen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren