AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Familienvater getötetBootsunfall am Wörthersee: Familie des Getöteten veröffentlicht Urteile

Familie des im Sommer 2017 bei einer Bootsfahrt getöteten Niederösterreichers hat die Urteile gegen den Bootslenker veröffentlicht: "Um alle Spekulationen über den Unfallhergang zu beenden."

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Schuldige am tödlichen Bootsunfall wurde rechtskräftig zu neuneinhalb Monaten Haft verurteilt
Der Schuldige am tödlichen Bootsunfall wurde rechtskräftig zu neuneinhalb Monaten Haft verurteilt © Raunig
 

"Wir bedanken uns für die vielen herzlichen Worte und Gesten, die uns nach dem Verlust von Mandi Trost gespendet haben. Nach einer langen und schmerzvollen Zeit des Wartens ist nun gerichtlich und in aller Deutlichkeit bestätigt, dass Mandi keinerlei Schuld an seinem Schicksal trifft. Diese Klarheit über den Unfallhergang beendet sämtliche Spekulationen.“

Kommentare (14)

Kommentieren
pink69
0
7
Lesenswert?

Perfekte

SV Leistung und auch richtig !

Antworten
voit60
38
42
Lesenswert?

Scheint bei den Schwarzen Käfern so üblich

Schuld sind immer die anderen. Lernt man das in der ÖVP Akademie?

Antworten
Trieblhe
24
40
Lesenswert?

Bei dem menschlichen Schicksal

Fällt Ihnen ernsthaft nichts anderes ein, als damit politisches Bashing zu betreiben?

Antworten
Amadeus005
3
3
Lesenswert?

Wäre der Unfall nicht passiert

Dann wäre heute der Erstverurteilte wohl an gehobener Position viel in den Medien. So ist dort noch immer ein Roter. - Das war denke ich war gemeint.

Antworten
Mein Graz
0
9
Lesenswert?

@Amadeus005

M.W. IST der Erstverurteilte in den Medien tätig und als solcher produziert er Schlagzeilen über andere.
Auch ist er m.W. im Aufsichtsrat des Wiener Flughafens.
Beide Positionen sind den Schwarzen zuzuordnen, erstere weil die Zeitung bei der er arbeitet zu einem Teil (wenn auch über Umwege) den Schwarzen gehört, die zweite verdankt er den Niederösterreichern.

Ich könnte mich allerdings auch irren und den Herrn verwechseln.

Antworten
voit60
0
8
Lesenswert?

Mein Graz

er wollte auch Orf-General werden auf Schwarzen Ticket.

Antworten
voit60
4
51
Lesenswert?

Es geht um die Schamlosigkeit vom Täter

der dem Opfer eine Mitschuld rauf drücken will.

Antworten
Trieblhe
18
7
Lesenswert?

Ach so

Und ich dachte schon Sie wollten wiedermal der ÖVP eines auswischen.

Antworten
voit60
12
15
Lesenswert?

Doch nicht die ÖVP

die Partei der Tüchtigen, wo schon der Dr. Lüssel damals nichts gewusst haben wollte. Die Partei der Wirtschaft mit einem kolportierten Schuldenstand von 25 Millionen steht aussen vor

Antworten
Zapfenstreich
11
6
Lesenswert?

Also doch politisch motiviert!!!

Schreib zum Thema etwas, oder lass es bleiben.
Aber das ist hier in diesem Forum anscheinend üblich, immer über die ÖVP zu schimpfen, auch wenn der Artikel gar nichts mit Politik zu tun hat.

Antworten
voit60
22
24
Lesenswert?

Keine Sorge

solche Sachen werden eh tot geschwiegen, wäre er von einer anderen Partei, da würde man davon schon lesen, besteht eben Medienkontrolle.

Antworten
nhlstar
1
83
Lesenswert?

Widerlich.....

.... da stirbt ein Freund und statt die Verantwortung zu übernehmen, ehrliches Mitgefühl und Reue zu zeigen - auch gegenüber der hinterbliebenen Familie - wird solch eine „Show“ vor Gericht inszeniert. Richtig widerlich - hoffentlich holt ihn das Karma irgendwann ein ....

Antworten
satiricus
1
73
Lesenswert?

Verantwortung übernehmen? - Ach wo - eher noch dem bedauernswerten Opfer eine (Mit)Schuld anlasten.

Ich frag mich oftmals, wie manche Leute aufrecht gehen können, obwohl sie kein Rückgrat haben.
Für das Verhalten des Verurteilten habe ich nur ein Wort: "schäbigst".

Antworten
Bond
0
88
Lesenswert?

Schlechte Gesellschaft

So schlimm es auch ist, schreckliche Unglücke
passieren leider. Aber man kann im Fall des Falles auch Charakter und Anstand zeigen (sofern man solchen hat).

Antworten