AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Unwetter in Kärnten150 Bauernhöfe noch immer von der Außenwelt abgeschnitten

Unwetterschäden an Straßen, Forstraßen und im ländlichen Wegenetz betragen rund 20 Millionen Euro. Straßenbau-Referent Martin Gruber: "Im betroffenem Gebiet Oberkärnten sind etwa zwei Drittel der Wege des Ländlichen Wegenetzes mehr oder weniger zerstört."

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Völlig ruinierte Wege in Obervellach.
Völlig ruinierte Wege in Obervellach. © KK
 

Die Unwetter sind längst abgeklungen, aber die Folgen für Kärnten sind noch lange spürbar: Laut Straßenbau-Referent Martin Gruber (ÖVP) sind noch immer 150 Bauernhöfe und Wohnhäuser auf dem Landweg unerreichbar. Man hofft, die Verbindungen bis Weihnachten frei geben zu können. Die Versorgung erfolgt derzeit unter enormen Aufwand zu Fuß oder aus der Luft (Hilfsflüge des Bundesheers). 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen