AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aktuelle DiskussionMit Tempobremse gegen Todesfälle im Straßenverkehr

In diesem Jahr starben in Kärnten bereits 22 Verkehrsteilnehmer bei Unfällen. Verkehrsclub Österreich fordert flächendeckend Tempo 30 bei Ortsdurchfahrten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

Die Zahlen sprechen eine traurige Sprache. Im Jahr 2019 starben bis jetzt in Kärnten bereits 22 Verkehrsteilnehmer bei Unfällen. Es sind zwar sechs weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, für den Verkehrsklub Österreich (VCÖ) aber kein Grund zur Entwarnung: „Tempo 30 statt 50 im Ortsgebiet sowie Geh- und Radwege zwischen den Siedlungen stehen in unseren Forderungskatalogen ganz oben“, betont VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. Vor allem für Fußgänger bedeute die Senkung der Regelgeschwindigkeit von derzeit 50 auf 30 Stundenkilometer ein wesentliches Mehr an Sicherheit. „Tempo 50 soll nur dort erlaubt sein, wo es aus Sicht der Verkehrssicherheit zulässig ist“, sagt Gratzer.

Kommentare (18)

Kommentieren
Hingeschaut18
0
0
Lesenswert?

Kontrolle fehlt!

Viele Gemeinden haben Tempo 30 auf Nebenstraßen. Das reale Tempo ist sehr oft deutlich höher. Seit 2003 dürfen Gemeinden keine Radarboxen mehr aufstellen. Damit wird Raserei gefördert, denn die Polizei kontrolliert dort nicht (vielleicht ausgenommen vor Schulen zu Schulbeginn).

Antworten
Landbomeranze
1
0
Lesenswert?

Der Verkehrsclub steht ohnedies für

Verkehrsverbot. Wen wundert sein Vorschlag? Die würden auch einem Pferd den Trab verbieten oder Esel als Kutschengespanne vorschreiben

Antworten
Hingeschaut18
0
0
Lesenswert?

Kuratorium für Verkehrssicherheit - gleiche Meinung!

Liebe Landbomeranze, Sie tun sich vielleicht leichter, wenn die Empfehlung für Tempo 30 im Ortsgebiet vom Kuratorium für Verkehrssicherheit kommt? Googeln Sie den Artikel in der "Presse" dazu! (Link scheint hier nicht wiedergegeben zu werden.)

Antworten
bianca50
0
4
Lesenswert?

Temporeduktion

Ich glaube nicht das es an den Autos liegt eher an den Fahrzeuglenkern. Je größer das Auto und Ps stärker umso rücksichtsloser ihre Lenker. Manche glauben wenn sie daherkommen haben sich alle anderen zu verflüchtigen

Antworten
Hingeschaut18
0
0
Lesenswert?

Ortskenntnis und Mamis

Zwei weitere Faktoren machen Raser/-innen im Ortsgebiet, egal ob eigentlich 30er oder 50er-Beschränkung: Lenker/-innen mit Ortskenntnis, zB Einheimische bei Fahrt in die Arbeit oder sonntags zum Semmelnholen in die Tankstelle; und Frauen, die ihre Kinder von den Schulen/Kindergärten abholen.

Antworten
MG1977
2
14
Lesenswert?

Geh und Radwege

Es ist sinnlos, Geh und Radwege zu errichten, wenn dann trotzdem wieder die meisten Radfahrer auf der Straße fahren.
Wenn ein Radweg vorhanden ist, sollte dieser auch verpflichtend benutzt werden müssen.

Antworten
Hingeschaut18
0
0
Lesenswert?

Benutzungspflicht

Radwegbenutzungspflicht besteht ohnehin (runde blaue Tafel). Das Problem ist oft die unsachgemäße bauliche Ausführung, zB zu schmal oder falsch geneigte, zu enge Kurven, und leider auch auf Hauptverkehrsrouten die gemeinsame Führung von Rad- und Fußweg sowie Stopplinien bei jeder Grundstücksausfahrt. Dann weichen ehrgeizige Radler oder solche, die es eilig haben, auf die Fahrbahn aus - wo sie auch besser hinpassen als zwischen Kinderwagen und Hundeleinen.

Antworten
Hingeschaut18
0
0
Lesenswert?

Benutzungspflicht

Radwegbenutzungspflicht besteht ohnehin (runde blaue Tafel). Das Problem ist oft die unsachgemäße bauliche Ausführung, zB zu schmal oder falsch geneigte, zu enge Kurven, und leider auch auf Hauptverkehrsrouten die gemeinsame Führung von Rad- und Fußweg sowie Stopplinien bei jeder Grundstücksausfahrt. Dann weichen ehrgeizige Radler oder solche, die es eilig haben, auf die Fahrbahn aus - wo sie auch besser hinpassen als zwischen Kinderwagen und Hundeleinen.

Antworten
Hingeschaut18
0
0
Lesenswert?

Benutzungspflicht

Radwegbenutzungspflicht besteht ohnehin (runde blaue Tafel). Das Problem ist oft die unsachgemäße bauliche Ausführung, zB zu schmal oder falsch geneigte, zu enge Kurven, und leider auch auf Hauptverkehrsrouten die gemeinsame Führung von Rad- und Fußweg sowie Stopplinien bei jeder Grundstücksausfahrt. Dann weichen ehrgeizige Radler oder solche, die es eilig haben, auf die Fahrbahn aus - wo sie auch besser hinpassen als zwischen Kinderwagen und Hundeleinen.

Antworten
Hingeschaut18
0
0
Lesenswert?

Benutzungspflicht

Radwegbenutzungspflicht besteht ohnehin (runde blaue Tafel). Das Problem ist oft die unsachgemäße bauliche Ausführung, zB zu schmal oder falsch geneigte, zu enge Kurven, und leider auch auf Hauptverkehrsrouten die gemeinsame Führung von Rad- und Fußweg sowie Stopplinien bei jeder Grundstücksausfahrt. Dann weichen ehrgeizige Radler oder solche, die es eilig haben, auf die Fahrbahn aus - wo sie auch besser hinpassen als zwischen Kinderwagen und Hundeleinen.

Antworten
Horstreinhard
1
3
Lesenswert?

Die Benutzung von Radwegen ist für Radfahrer gesetzlich verpflichtend

Ausgenommen sind Rennräder - was auch passt, weil die für Radwege einfach zu schnell unterwegs sind.

Antworten
huetteka1
0
1
Lesenswert?

Nicht ganz...

Das fahren auf der Fahrbahn ist mit Rennrädern NUR in Gruppen zum Zwecke des Trainings (also Radsportverein) erlaubt! Sonst muss der dafür vorgesehene Radstreifen benutzt werden! Alleine in jedem Fall...
Lustig das die Leute glauben weil sie jetzt ein Rennrad fahren das sie Sonderrechte hätten...
Leider sind die Rennradler das Paradebeispiel für asoziale Radfahrer (natürlich nicht alle!!!) Aber leider sehr sehr viele. Behindern den Verkehr weil sie glauben sie hätten Sonderrecht, fahren zu zweit nebeneinader und behindern obwohl das noch KEINE GRUPPE ist wo es zum Trainigszweck erlaubt wäre, benutzen nicht IHREN Fahrstreifen, glauben das sie nicht für Fußgänger an Zebrastreifen halten müssen, fahren generell überall wie sie wollen und auch so schnell sie wollen, auf der Donauinsel fahren sie wie die Irren mit knapp 40kmh zwischen Kindern usw. usw... Dazu meist das gleiche Bild: männlich, Mitte 40, leicht übergewichtig und ein 7000€ Carbonrennrad bei dem die Sonderrechte mitgekauft werden, war ja soooo teuer damits nochmal 400 Gramm leichter wird...
Wer sich da jz angesprochen fühlt ist auch gemeint!

An alle die umsichtig fahren und nicht immer volle Kanne reintreten: Danke ihr tut euch und uns was gutes!

Antworten
ichbindermeinung
13
4
Lesenswert?

Volksabstimmung bitte Tempo 30 in Orten u. 140 auf Autobahnen

einfach die Bürger als Eigentümer direkt selbst entscheiden lassen, ohne Vormund...Tempo 30 in den Ortschaften? Tempo 140 Autobahn?

Antworten
gintonicmiteis
0
14
Lesenswert?

Politik a la Pipi Langstrumpf: "Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt..."

160 km/h auf allen Straßen, wo ich unterwegs bin - ausser vor meiner Haustür, wo meine Kinder spielen...

Simma schon ganz im Populismus angekommen?

Antworten
VH7F
10
8
Lesenswert?

Warum Autos nicht gleich verbieten?

Wieder Umstieg auf Pferde? Tempo 50 ist Rasen in reinster Form.

Antworten
gintonicmiteis
6
18
Lesenswert?

Mehrmals im Jahr: Sodom und Gomorra auf Kärntens Straßen

Zu den GTI- und Harley-Zeiten verschwinden die Polizisten auf unseren Straßen oder beschränken sich auf kreatives In-die-Luft-Schauen...

Antworten
martinx.x
8
13
Lesenswert?

Widersinnig:

viele Jahrzehnte lang wurden Strassen verbessert und verbreitert, die Autos wurden immer stärker und schneller. Nun werden die breiten Strassen künstlich verengt und mit den hochPS-igen Autos soll jetzt am besten in Ortschaften 10km/h und ausserhalb 20km/h "schnell" gefahren werden....

Antworten
localost
7
6
Lesenswert?

Fehlentwicklung

Die Fehlentwicklung lag wohl darin, dass Autos immer mehr hochgerüstet wurden und man ihnen immer mehr Raum geschenkt hat...

Antworten