AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nur 1740 Euro14-Jährige unschuldig in Haft: Streit um Entschädigung

14-Jährige Kärntnerin war drei Monate lang zu Unrecht im Gefängnis. Anwalt fordert 4900 Euro Haftentschädigung, doch Republik will nur 1740 Euro zahlen. Nun will er klagen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
„Laut dem strafrechtlichen Entschädigungsgesetz stehen Betroffenen pro Tag Freiheitsentzug 20 bis 50 Euro zu“, erklärt Anwalt Philipp Tschernitz
„Laut dem strafrechtlichen Entschädigungsgesetz stehen Betroffenen pro Tag Freiheitsentzug 20 bis 50 Euro zu“, erklärt Anwalt Philipp Tschernitz © KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

Eine 14-jährige Kärntnerin war 2017 drei Monate lang unschuldig in Untersuchungshaft. Dieser Skandal ist nun um eine Facette reicher: Anwalt Philipp Tschernitz forderte von der Republik 4900 Euro Haftentschädigung und Schadenersatz für die Jugendliche. Doch die Republik will das nicht bezahlen, wie jetzt bekannt wurde.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen