AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Brüchiges WelldachStyroporplatten dämpften Absturz eines Dachdeckers

Viel Glück hatte ein Dachdecker aus Wolfsberg. Wegen eines brüchigen Welldachteils war der Mann aus acht Metern abgestürzt. Sein Fall wurde aber durch einen Stapel von Styropor gedämpft. Sonst wäre er auf dem Betonboden gelandet.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Rettung brachte den verletzten Dachdecker ins Krankenhaus
Die Rettung brachte den verletzten Dachdecker ins Krankenhaus © KLZ/Rehfeld
 

Ein 32-jähriger Dachdecker aus Wolfsberg war am Freitag mit Dachreparaturarbeiten auf einer Zementlagerhalle einer Firma in St. Paul/Lavanttal beschäftigt. Es war um 12.35 Uhr, als der Arbeiter aus Unachtsamkeit auf ein brüchiges Welldachteil trat und abstürzte. Acht Meter darunter befand sich ein Betonboden. Doch der Dachdecker hatte Glück. Sein Sturz wurde von gedämpft, weil sich direkt unter der Absturzstelle ein bis zu zwei Meter hoher Stapel von Styroporplatten befand. Der Dachdecker wurde beim Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung vor Ort mit der Rettung ins LKH Wolfsberg eingeliefert.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen