Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mitten in der StadtMann lebte zwei Jahre ohne Strom und Geld

Kärntner lebte vereinsamt, bis seine Einzimmerwohnung zwangsversteigert wurde. Erwachsenenvertreterin erkämpfte, dass Versteigerung rückgängig gemacht wurde. Der Mann war nämlich nicht geschäftsfähig.

Der Betroffene hatte kein eigenes Bett und zuletzt nicht einmal eine Kochstelle
Der Betroffene hatte kein eigenes Bett und zuletzt nicht einmal eine Kochstelle © Weichselbraun (Symbolfoto)
 

Mitten in einem Wohngebiet lebt ein Mensch zwei Jahre lang ohne Einkommen, ohne Strom, ohne Sozialversicherung und ohne Kontakte zu anderen – abgeschottet in einer kleinen Wohnung. Was unglaublich klingt, ist einem mehr als 60-jährigen Mann in Kärnten passiert. Bis die Organisation „VertretungsNetz“ heuer im Sommer die Erwachsenenvertretung (früher Sachwalterschaft) für den Betroffenen übernommen hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren