AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bundespräsidenten-StichwahlRepublik bringt Klage gegen Villacher Bürgermeister ein

14 Wahlleiter nimmt die Republik für die Verschiebung der Hofburg-Wahl in die Haftung. Weil Villachs Bürgermeister Günther Albel nicht 36.000 Euro zahlen will, wurde jetzt eine Zivilklage eingebracht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Wahlkarten Prozess - Villacher Buergermeister Albel vor Gericht - Klagenfurt Juli 2018
Villachs Bürgermeister Günther Albel (rechts) mit seinem Anwalt Meinhard Novak © Markus Traussnig
 

Die Pannenserie rund um die Bundespräsidentenwahl 2016 beschäftigt weiterhin die Justiz. Wegen der Wiederholung der Stichwohl verlangt die Republik von 14 Wahlbehörden Schadenersatz. Der Villacher Bürgermeister Günther Albel (SPÖ), der im Juli 2018 zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, soll 36.000 Euro Schadenersatz zahlen, wie im März bekannt wurde.

Kommentare (9)

Kommentieren
Boss02
1
6
Lesenswert?

Bgm Albel.....

.....gibt das falsche Wahlverhalten vor Gericht zu, will aber den durch Ihn entstandenen Schaden anteilig nicht bezahlen wieder zum Schaden der Steuerzahler. Ich hoffe der Kontrollausschuss prüft nun sehr genau wer die Kosten des Strafverfahrens bzw Einspruch bezahlt in dem Fall ist es ein PRIVATverfahren gel !

Antworten
ronny999
3
10
Lesenswert?

Wer Villach liebt,

sollte einfach nur hoffen, dass er bald Exbürgermeister ist. Schaut man sein Bild an überkommt einen das Vorurteil, dass Intelligenz, Niveau ua. mit dem Gschau zusammenhängt. Hat Villach wirklich so einen Bürgermeister verdient?

Antworten
GordonKelz
3
13
Lesenswert?

ERSCHWEREND.....

...beim Herrn Bürgermeister Albel kommt hinzu , das es sich bei ihm nicht um Hinz oder Kunz handelt , sondern um eine Person die Kraft ihres Amtes ganz besonders die Gesetze der Republik achten sollte!
Vorbild weder für die Jugend noch überhaupt...man stelle sich vor, das machen alle so....dann können sie die Republik Österreich mit einer Bananenrepublik, wie es Albel schon getan hat, auf eine Ebene nennen! Sie sind untragbar Herr Bürgermeister, wir wollen einen oder eine die die Gesetze der Republik einhalten !
Gordon Kelz

Antworten
satiricus
0
3
Lesenswert?

@GordonKelz:

Bitte nicht die 'richtigen' Bananenrepubliken beleidigen :-)

Antworten
gonde
0
21
Lesenswert?

Wie ein trotziges Kind. Durch alle Instanzen gehen...

Der Gedanke, daß an dem Schuldspruch was wahres ist, kommt den Hr. BM gar nicht. Wer zahlt das alles? Richtig, wir alle.

Antworten
GordonKelz
3
21
Lesenswert?

EINEN SOLCHEN " BÜRGERMEISTER "...

...muss die Stadt und die Fraktion der SPÖ
deshalb aushalten, weil er sich unschuldig
hält...nicht nur das, die Republik sei schuldig
solche Wahlvorschriften zu erlassen....
Ja, Herr Bürgermeister, der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht...
Befreien Sie Villach von ihrer Person, Villach hat anderes verdient!
Gordon Kelz

Antworten
hpi
3
20
Lesenswert?

Hoffnung

Die Geldstrafe in Höhe von (kolportiert) EUR 14.000,00 hat den selbstbewussten, aber nicht nur in Fragen des Wahlrechts unbedarften Bürgermeister bisher nicht sehr gestört.
Jetzt geht es ans Eingemachte und er sollte für den von ihm mitverschuldeten Schaden geradestehen. Die Aussicht nun tatsächlich zur Kasse gebeten zu werden schmerzt den Herrn Albel doch ein wenig. Bleibt zu hoffen, dass die Republik mit der zivilrechtlichen Geltendmachung des entstandenen Schadens erfolgreich sein wird.

Antworten
ulrichsberg2
1
9
Lesenswert?

Meine Erfahrung mit Dr. Meinhard Novak :

Unabhängig der Schuldfrage über BM. Günther Albel, darf ich aus meinen Erfahrungen mit Dr. Novak folgendes berichten:
Über Vermittlung LH. Dr. Peter Kaisers und NRabg. Philip Kucher, leitete Dr. Novak kostenlos mein Anliegen an die Volksanwaltschaft ( Dr. Kreuter ), bezüglich eines komplexen Justizskandals weiter - ohne das sich diese ernstlich um Aufklärung bemühte.
Hat Dr. Novak diesmal mehr Erfolg ?.

Antworten
joektn
3
8
Lesenswert?

🤔

Kommt drauf an wie viel man vorhat zu bezahlen. Kostenlos macht ein Anwalt nie was, bereits da hätte es bei dir klingeln müssen.

Antworten