AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Flut an BeschwerdenKlage gegen Zahnarzt wegen Behandlungsfehler großteils abgewiesen

Kärntner Arzt wurde von Patientin wegen mehrerer Eingriffe auf 12.500 Euro geklagt. Für einen Fall wurden der Frau 800 Euro Schmerzensgeld zugesprochen. Die anderen Vorwürfe wurden vom Gericht zurückgewiesen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Gegen den Zahnarzt ermittelt nach wie die Staatsanwaltschaft
Gegen den Zahnarzt ermittelt nach wie die Staatsanwaltschaft © davit85 - stock.adobe.com (Sujetfoto)
 

Knalleffekt im Prozess gegen einen Kärntner Zahnarzt: Eine Patientin hat dem Mann mehrere Behandlungsfehler vorgeworfen und ihn auf 12.500 Euro Schmerzensgeld verklagt. Der Großteil der Vorwürfe wurde nun vom Bezirksgericht Klagenfurt zurückgewiesen, wie Gerichtschef Wilhelm Waldner bestätigt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Kommentare (1)

Kommentieren
griesserw
4
2
Lesenswert?

ungerechtfertigte Hetze

was hier gegen diesen (meinem ehemaligen) Zahnarzt aufgeführt wird, ist für mich unfassbar. Ich war 20 Jahre regelmäßig in Behandlung und hatte aufgrund meines schlechten Zahnmaterials einige komplizierte Operationen, die alle zu meiner vollsten Zufriedenheit durchgeführt wurden. In der Zwischenzeit sollte ich wieder eine Wurzelspitzenresektion durchführen. Die Zahnärztin, die ich mir aussuchte, schickte mich gleich zu einem Kollegen weiter. Dieser behandelte mich dann nicht, weil er nicht sicher war, welchen Zahn das betrifft. So habe ich derzeit schon seit Monaten immer wieder Schmerzen, einmal mehr, einmal weniger. Ich werde mir wohl einen Dritten suchen müssen. Das wär mir bei meinem langjährigen Zahnarzt sicher nicht passiert.

Antworten