AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aus Diözese Gurk entlassenEngelbert Guggenberger: "Der Brandverursacher wird weiter geschützt"

Engelbert Guggenberger findet nach seiner Absetzung harte Worte für die Entscheidung aus Rom. Die Kirche verhalte sich wie bei Missbrauchsfällen und wolle leugnen und vertuschen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Guggenberger wurde von hochrangigen Kirchenvertretern begleitet
Engelbert Guggenberger (Mitte) wurde beim Statement von den weiteren Mitgliedern des Domkapitels begleitet © Sebestyen
 

In seiner ersten Stellungnahme nach seiner Ablöse als Diözesanadministrator der Diözese Gurk geht Engelbert Guggenberger mit der katholischen Führung in Rom und Wien hart ins Gericht. Er werde die Entscheidung zwar akzeptieren, dennoch bleibe er seinem Gewissen und seinem Weg für Offenheit und Transparenz treu. "Meine Ablöse ist ein ungeeigneter Versuch, sich eines unbequemen Mahners zu entledigen", sagt Guggenberger. Er sei als Brandmelder entfernt worden, der Brandverursacher wird weiter geschützt und bleibt im Amt, sagte er in Anspielung auf die Zeit von Alois Schwarz als Bischof von Kärnten.

Kommentare (21)

Kommentieren
mrbeem02
1
4
Lesenswert?

AUSTRETEN IST DIE LETZTE LÖSUNG - STEUERSTREIK

Wie ich schon mehrmals empfohlen habe, gibt es ja noch eine recht perfide Art des Kirchensteuerstreiks. Keine Kirchensteuer zu zahlen, könnte den 'Exekutor ins Spiel bringen. Aber niemand kann mir verbieten, jeden Tag Euro 0,50 auf das Kirchensteuerkonto zu überweisen, und selbstverständlich nicht mit der Nummer, die die automatische Erkennung und Verbuchung ermöglicht. Der Name genügt. Wenn das genügend Leute machen, bricht das System zusammen, und das legal.
Ich habe nichts gegen den neuen Administrator, aber ich halte die Vorgangsweise Herrn Guggenberger, der einen hervorragenden Job gemacht hat, bzw. macht, abzuberufen, um die Sache Schwarz durch die Seilschaft der Vertuscher einschlafen zu lassen.

Eine andere Möglichkeit wäre auch, bei der ersten Messe (Auftreten) des neuen Administrators, wie es oft die Gewerkschaft macht, mit Pfeiferln und einem vollen Pfeifkonzert zu protestieren, und das trotz aller Heiligkeit.

Antworten
heinz090
1
8
Lesenswert?

Austritte

Die zahlreichen Austritte berühren die Verantwortlichen scheinbar nicht - derartig realitätsfern zu agieren , eine Verhöhnung der Schäfchen!!!!!

Antworten
janoschfreak
4
16
Lesenswert?

Beschämend...

...für jeden Katholiken.
Ich bin froh schon vor Jahren ausgetreten zu sein.

Antworten
47er
1
22
Lesenswert?

Kirchenaustritt ist eine Möglichkeit, die Schikanen dieser Kirche nicht dulden zu wollen.

ME wäre aber eine Absenz aller Gläubigen bei weiteren Feierlichkeiten der Bischöfe schmerzhafter, dann dürften sich die Herrschaften nur mehr mehr mit sich selbst unterhalten.

Antworten
FlohMani
2
17
Lesenswert?

Darum.....

...... bin ich aus dem Verein ausgetreten!

Antworten
ibins88
5
33
Lesenswert?

austritts-tsunami

... das wird einen austritts-tsunami mit sich bringen ...

Antworten
Anasindahamas
36
14
Lesenswert?

Naja,

wer jetzt deshalb die Kirche verlässt , der hätte vermutlich eh schon längst gehen sollen..

Antworten
walter1955
2
14
Lesenswert?

krank willst du

noch immer betrogen werden

Antworten
rouge
8
30
Lesenswert?

AUSTRETEN

jetzt!

Antworten
büffel
12
56
Lesenswert?

Möchte gerne wieder

Kann man eigentlich zwei Mal aus der Kirche austreten?

Antworten
Hildegard11
7
85
Lesenswert?

Boykott

Die Gläubigen sollten jegliche Zahlungen stoppen, bis a) Schwarz endlich weg ist und b) die Kärntner nicht weiter für dumm verkauft werden und der Bericht veröffentlicht wird.

Antworten
joschi41
72
10
Lesenswert?

Karriere

Dass Guggenberger sich bestraft sieht mag aus seiner Sicht verständlich sein. Im Grunde ist es die Konsequenz nach seiner Ungehorsamshandlung vor einem Jahr. Er musste wissen, dass er damit seine klerikale Karriere aufs Spiel setzte, was ja so schlimm auch wieder nicht ist: Schließlich brachte er es als Generalvikar bis zur Rechten Hand des Bischofs und arbeitete mit ihm ein Dezennium zusammen.

Antworten
Civium
7
67
Lesenswert?

Die können

schon die Austrittformulare drucken und bereithalten!!

Antworten
Nussbaum60
7
67
Lesenswert?

Kirchenaustritt

Ich habe heute die Konsequenzen gezogen und bin nach 65 Jahren aus der Kirche ausgetreten!

Antworten
Nixalsverdruss
73
11
Lesenswert?

Wenn so obeflächliche Gründe reichen:

Dann alles Gute im neuen Leben!
Davonlaufen ist immer das beste Mittel, oder ...?

Antworten
walter1955
4
30
Lesenswert?

oberflchliche gründe reichen

ich lasse mich von dieser kirche nicht verarschen
sie hat genug dreck am stecken,und will nur ablenken

Antworten
gerbur
26
23
Lesenswert?

@Nixalsverdruss

Warum überhaupt einer Religion "Glauben" und viel Geldschenken? Den Beweis für die Existenz eines Gottes hat noch niemand erbracht. Religion ist nach meiner Ansicht Betrug!!

Antworten
büffel
13
26
Lesenswert?

Kirche ist Nonsens

Egal, ob man gläubig ist oder (wie ich) Atheist: niemand benötigt eine Kirche, ihre Rituale und Statuten. Glauben kommt von Herzen und ist nicht aufoktroyiert.

Antworten
walter1955
12
76
Lesenswert?

jesus wurde gekreuzigt

aber seine Nachfahren,Kreuzigen ihre Mitglieder jeden Tag aufs Neue

die röhmisch/katolische kirche ist für mich nur eine SEKTE ,das einzige Ziel das sie hat, ist Geld zu schäffeln! (Wasser predigen,sie trinken den Wein)

da hilft uns auch unser bischof willi nicht!

Antworten
GordonKelz
4
75
Lesenswert?

SCHEINT BISCHOF SCHWARZ....


...in keinster Art und Weise zu tangieren,
netter menschlicher Zug....
Gordon Kelz

Antworten
joschi41
0
2
Lesenswert?

Was?

Ich habe zunehmend ein Problem, die Äußerungen von Herrn Kelz zu verstehen. Was meint er mit seinen Verwirr-Postings?

Antworten