Europaweites PilotprojektLand Kärnten will beim Fuhrpark Sprit und Abgase „einsparen“

Zwei Lkw werden zu Testzwecken mit einer neuen Technologie ausgestattet. Im Erfolgsfall könnte das Projekt ausgeweitet werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Umgerüstet werden zwei Fahrzeuge der Straßenmeisterei Kärnten
Umgerüstet werden zwei Fahrzeuge der Straßenmeisterei Kärnten © Hautzenberger
 

Ein europaweites Pilotprojekt zur Reduzierung von Schadstoff-Emissionen und Treibstoffkosten bei Dieselmotoren startet am Mittwoch in Kärnten: Die Straßenbauabteilung des Landes testet eine neue Technologie namens „HydraGEN“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!