AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sektentrio aus VillachMordversuch mit Maiglöckchen-Püree?

Neue Vorwürfe gegen drei Frauen: Eine von ihnen soll 95-Jährigem Maiglöckchen in den Mund gespritzt haben. Der Mann starb einige Zeit später eines natürlichen Todes und wurde eingeäschert. Gutachter beauftragt.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
In diesem Haus wurde eine Frau ermordet. Gibt es noch einen zweiten Mord der Frauenbande?
In diesem Haus wurde eine Frau ermordet. Gibt es noch einen zweiten Mord der Frauenbande? © KLZ/Weichselbraun
 

Kärntens größter Kriminalfall ist um einen Aspekt reicher. Gegen drei Sekten-Freundinnen aus Villach wird seit Dezember wegen Mordes, Brandstiftung und Betrugs ermittelt. Nun geht es auch um Giftmischerei. Die 44-jährige Ungarin, die zugegeben hat, eine Pensionistin aus Villach erdrosselt zu haben, soll auch einem 95-jährigen Mann aus Sattendorf am Ossiacher See Maiglöckchen verabreicht haben. Maiglöckchen sind äußerst giftig.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.