AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FerlachStaatsanwaltschaft ermittelt nach Todesfall in Glock-Werk

Bei einer Explosion in der Ferlacher Waffenfabrik wurde eine Person getötet und eine weitere schwer verletzt. Die Ermittlungen laufen wegen "vorsätzlicher Gefährdung durch Sprengmittel".

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Auf dem Glock-Areal hat es eine Explosion gegeben © KLZ
 

Am Dienstag hat sich um 10.40 Uhr auf dem Gelände der Glock-Waffenfabrik in Ferlach eine schwere Explosion ereignet. Ein 49-jähriger Mann ist dabei ums Leben gekommen. Ein 26-jähriger Kollege wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der Unfall ereignete sich in einer Werkshalle, in der hauptsächlich Läufe für die weltweit begehrten Glock-Pistolen gefertigt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen