Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kirchenkrise in KärntenOrdinariatskanzler Ibounig wirft Schwarz Realitätsverweigerung vor

Der Kärntner Ordinariatskanzler Jakob Ibounig kritisiert Alois Schwarz: "Er ist nach wie vor nicht bereit, sich der Wirklichkeit zu stellen." Schönborn übt Selbstkritik.

Ibounig (rechts) kritisiert ehemaligen Kärntner Bischof Schwarz © Helge Bauer
 

Der Kärntner Ordinariatskanzler Jakob Ibounig wirft dem einstigen Bischof der Diözese Gurk-Klagenfurt, Alois Schwarz, Realitätsverweigerung in Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen ihn vor. "Er ist nach wie vor nicht bereit, sich der Wirklichkeit zu stellen", sagte er am Freitag im Ö1-"Mittagsjournal". Schwarz habe sich in seiner Reaktion den anstehenden Fragen gar nicht gestellt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen