AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Krise in KircheRom hat noch weitere Weisungen angekündigt

Engelbert Guggenberger, Administrator der katholischen Kirche Kärnten, ist „fassungslos“. Rom hat per Weisung Veröffentlichung des Prüfberichts zum Bistum gestoppt - und weitere Weisungen angekündigt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Als Diözesanadministrator steht Engelberg Guggenberger bis zur Ernennung eines neuen Bischofs an der Spitze der Diözese Gurk-Klagenfurt
Als Diözesanadministrator steht Engelberg Guggenberger bis zur Ernennung eines neuen Bischofs an der Spitze der Diözese Gurk-Klagenfurt © Eggenberger
 

Sie mussten wegen der Weisung aus Rom völlig überraschend die Pressekonferenz absagen, bei der Sie Dienstagvormittag in Klagenfurt den Abschlussbericht der Überprüfung des Bistums Gurk aus der Ära von Bischof Schwarz präsentieren wollten. Wie kam es dazu?
ENGELBERT GUGGENBERGER: Gründe wurden mir keine genannt. Es kam die Weisung von der Nuntiatur in Wien. Mir wurde am Telefon ausgerichtet, dass auf Wunsch der römischen Bischofskongregation die Pressekonferenz abzusagen ist. Ich soll den Bericht an die Nuntiatur schicken, die ihn an die römische Kongregation der Bischöfe weiterleitet. Und drittens hieß es: Weitere Weisungen aus Rom werden folgen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CuiBono
0
11
Lesenswert?

Mehr als 2000 Jahre

zieht diese seltsame Sekte eine Blut- und Schleimspur um den gesamten Globus.

SIE waren maßgeblich überall dabei.

Aufhetzen und Kriegführen in der Spät-Antike.
Unterdrückung und Packeln mit den lokalen Machthabern im Mittelalter.
Ganz vorne beim Entdecken und Inbesitznehmen anderer Kontinente und Völker am Begin der Neuzeit.
Kanonen und deren menschliches Futter segnen bei sämtlichen Kriegen bis heute.
Ständiges Packeln mit den Mächtigen und im Zuge dessen maximale Unterstützung an die Nazis vor-während-und nach dem 2.WK.
In allen Ländern schmutzige Politik im Hintergrund.
Steuerhinterziehung im gigantischen Stil, Verbandelung mit so gut wie allen mafiösen Strukturen weltweit.
Menscheunwürdes Zölibat und zweitausend lange Jahre währende Unterdrückung der Frauen.
Der guten Ordnung halber tausende immer wieder auftretende Skandale zum widerwärtigen Mißbrauch junger Menschen jeglichen Geschlechts.

Trotzdem gibt es noch immer Anhänger, die die Hände falten und die Goschn halten und ihren Obulus abliefern.

DAS sind die wahren Täter.
DIE, die die Augen zumachen, Ja & Amen zu allem sagen und den ganzen Scheixx auch noch nicht unwesentlich finanzieren.

Solange das SO läuft, wird sich nie was ändern und die totale Pervertierung der christlichen Ideen wird von hässlichen alten Männern im Vatikan weiter betrieben werden können.

Pfui Teufel!

Antworten
Legu
0
1
Lesenswert?

Ja...

so ist´s, leider !
Und: Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,
sondern auch dafür, was wir nicht tun !

Antworten
duerni
0
15
Lesenswert?

"Die Kirche" ist ein Ungetüm geworden ........

und wenn Jesus Christus in diese Welt kommen könnte, würde er "mit göttlichem Zorn" die meisten der purpurnen Würdenträger verjagen.
Die Vereinigung, die sich Kirche nennt, hat im Laufe der Jahrhunderte eine Entwicklung genommen, die nur allzu menschlich ist - sie ist zu einem Unternehmen verkommen, das Vermögen und Kapital angehäuft hat und von einem Clan selbsternannter Würdenträger geführt wird. Die Firma "Kirche", ist ein kapitalistischer Moloch mit, als Kardinäle getarnten Managern, deren Aufgabe es ist, den Reichtum dieser Molochs zu mehren. Einige Päpste, also die Vorstandsvorsitzenden dieses Unternehmens, welche diesen Zustand erkannt hatten, versuchten dagegen anzukämpfen - es war vergebens.
Zum Glück braucht ein gläubiger Christ diesen administrativen Haufen nicht, um nach seinen christlichen Grundsätzen zu leben. Das Ergebnis ist - er kündigt seine Mitgliedschaft und tritt aus dieser Firma aus.
Grüß Gott!

Antworten
Ferdy
0
20
Lesenswert?

Intransparenz und Kirchensteuer

Einen Verein, dem die Wahrheit nicht zumutbar ist, und der handelt wie im finstersten Mittelalter, kann ich wohl nicht mehr mit gutem Gewissen mit meiner Kirchensteuer unterstützen.

Alle Achtung gilt der Kirchen-Führung in Kärnten, die versucht die Wahrheit an den Tag zu bringen - die Frage ist nur, bis wann sie endgültig niedergeknebelt wird.

Antworten
lexbalexba
15
1
Lesenswert?

In der röm.-kath. Kirche

arbeiten auch nur Menschen!

Wer mehr erwartet, muss sich auf das Himmelreich (oder schlimmer) gedulden.

Antworten
CuiBono
0
6
Lesenswert?

@lexbalexba

Hätten's auf die satirisch-ironische Ausrichtung Ihres Kommentars hingewiesen, hätten's jetzt acht Mal Grün.

Aber SO wird das nix.

Antworten
zafira5
0
14
Lesenswert?

die heilige Katolische Kirche

Die katolische Kirche hat schon immer von ihr begangene schlechte Sachen totgeschwiegen.

Und was wird da in Kärnten geschehen.

Die jetztigen Befürworter werden der Kontrolle werden irgendwohin verbannt und zum Schweigen verpflichtet.

Verweigert die 3 König Sammlung wenn wieder nicht für Österreicher in Not gesammelt wird.

Antworten
lexbalexba
0
8
Lesenswert?

Die NÖ-Dreikönigsaktion

hat aber vor ein paar Jahren eh zur Veranlagung der Gelder in Meinl European Land und Conwert geführt! Leider im Kurs dann gefallen. Schnöder Mammon!

Antworten
joschi41
1
24
Lesenswert?

Bezeichnend

"Gründe wurden mir keine genannt". Diese Aussage bestätigt, wie in der Kirche mit den eigenen Leuten umgegangen wird. Das Kirchenrecht genügt, es muss nichts begründet werden. Und basta!

Antworten
lexbalexba
0
3
Lesenswert?

Ferry Maier:

„Goschn hoitn, Hände fortnahm!“ (christlich sozial eben)

Antworten
Legu
0
4
Lesenswert?

Heißt...

Goschn holtn, Hände foltn !

Austreten aus dem mafiösen Verein; weltweit , bis auf ein paar " wackere, aufrechte " Priester und Ordenleute ist die Amtskirche eine stinkende Jauchengrube !
Die in Rom sollen sich die Weisungen Jesus und der Apostel in ihr krankes Hirn eingravieren, zum sekündlich abrufen !!!
Die von Hitler eingeführte Kirchensteuer wurde belassen, es spricht für sich und unsren Staat !

Antworten
helmutmayr
0
8
Lesenswert?

Die Kirche ist

eben hierarchisch organisiert mit alten Männern und Greisen an ihre Spitze. So eine Organisation pfeift auf Transparenz. Es geht ausschließlich um Macht und Geld. Grundsätzlich stellt sich schon die Frage warum die katholische Kirche in Österreich anderen Organisationen gegenüber zahlreiche Privilegien geniest. Auch das Concordat wäre wohl in Frage zu stellen.

Antworten
gonde
1
34
Lesenswert?

Was das für das Ansehen der rk.Kirche bedeutet, kann sich jeder lebhaft vorstellen.

.

Antworten
alsoalso
3
39
Lesenswert?

Eisberg

Beim Eisberg sieht man auch nur ein Zehntel.
Das ist scheinbar viel unter Wasser. Anders gesagt : der Stoppel wird wegfliegen und dann kann man riechen was da stinkt (vermutlich sehr viel)

Antworten
KarlZoech
1
30
Lesenswert?

@ alsoalso: Natürlich stinkt es gewaltig, denn wenn es anders wäre,

so bräuchte niemand etwas dagegen haben, diesen Prüfbericht öffentlich zu machen!
Und natürlich haben Sie wahrscheinlich recht, der größte Teil des stinkenden Misthaufens ist (noch) unter der Oberfläche.

Bei dieser Gelegenheit: Meine Anerkennung und meinen Respekt für Engelbert Guggenberger, den Administrator der Diözese Gurk-Klagenfurt, der sichtlich ehrlich für Offenheit eintritt, der jetzt aber von der römischen Obrigkeit desavouiert wird.

Antworten
TrailandError
1
46
Lesenswert?

Die Moral der Kirche

Grundsätzlich ist das Verbieten nur nachvollziehbar, wenn derart peinliches Zutage tritt, das die Gesamtkirche vermuteten Schaden nimmt. Das Problem dabei ist aber der moralische und belehrende Anspruch der Institution "Kirche"an die Gesellschaft. Da sind die Maßstäbe in umgekehrter Weise an den Herrn Schwarz dann schon auch höher. Irgendwann wird man durch soll eine Vertuschungsaktion im negativen Sinn die "Ernte" einfahren! Die meisten Menschen in Europa und auch in Österreich haben noch einen Hausverstand und lassen sich nicht für dumm verkaufen. So was einfach aussitzen zu wollen zeigt von einer ungeheuren Fehleinschätzung. Der glaubenskritische Sturm wird über das Land fegen und die Leute werden sich noch mehr abwenden, das ist das eigendlich Betrübliche.

Antworten
lexbalexba
1
5
Lesenswert?

Auch ohne die weltliche Kirche

kann man ein guter Christ sein, wenn man gibt nicht nur nimmt!

Antworten
KarlZoech
1
14
Lesenswert?

@ TrailandError: r.k. Kirche und Moral - ein Widerspruch in sich?

Möglich, jedenfalls sind nicht wenige Menschen dieser Meinung, speziell was die Kurie in Rom anlangt.

Antworten
GordonKelz
4
25
Lesenswert?

NACH WIE VOR.....

....unerwünscht ,ist jegliche Aufklärung noch so undurchsichtiger Machenschaften der katholischen Kirche . In hundert Jahren vielleicht , tröpfchenweise wird bekannt gegeben, was sich anno 2018 ereignete....da wir ja alle ewig Leben ,wohl kein Problem !
Gordon Kelz

Antworten
joschi41
2
57
Lesenswert?

System

Die Diözese Gurk wartet seit sechs Monaten auf die Ernennung eines neuen Bischofs. Es dauert. - Bei der Disziplinierung, denen die Monsignori des Domkapitels in diesen Tagen ausgesetzt sind, reagiert der Vatikan hingegen prompt. Das System der Kirche funktioniert auch im 21.Jhd. perfekt!

Antworten