KärntenGewittergefahr ist gebannt: Wetter wird warm und trocken

Seit 6. Mai wüteten fast täglich heftige Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturm über Kärnten. Ein Tief brachte den lange ersehnten Wetterumschwung. In den kommenden Tagen wird es warm, aber nicht schwül.

Nicht nur die Einsatzkräfte können sich bald endlich zurücklehnen. Das warme Wetter lädt zum Sonnenliegen ein (Symbolfoto)
Nicht nur die Einsatzkräfte können sich bald endlich zurücklehnen. Das warme Wetter lädt zum Sonnenliegen ein (Symbolfoto) © reichdernatur - stock.adobe.com
 

Einen Monat lang wüteten fast täglich heftige Unwetter über Kärnten. Starkregen sorgte für Muren und Überflutungen, ganze Straßen wurden von den Wassermassen weggerissen, Sturm fällte Bäume, riesige Hagelkörner beschädigten Autos, Gärten und Felder. Die Feuerwehren, Straßenmeistereien und Gemeindemitarbeiter stehen seit Mitte Mai im Dauereinsatz, um Schäden zu beseitigen. Für alle vom schwül-heißen und gewitteranfälligen Wetter Geplagten gibt es jetzt eine gute Nachricht: Mit den Unwettern ist vorerst Schluss.

"In den kommenden Tagen schaut es deutlich ruhiger aus. Es zeichnet sich eine Mischung aus Sonne und Wolken ab. Vereinzelt kann es da oder dort leicht regnen, doch in Summe überwiegt das trockene Wetter", sagt Gerhard Hohenwarter, Meteorologe der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (Zamg). Den lange ersehnten Wetterumschwung brachte ein Tief, das am Mittwoch durch Kärnten zog und derzeit noch über Italien kreist, ehe es in Richtung Balkan abzieht. "Von dort drücken in den kommenden Tagen auch noch ein paar Wolken herein, aber längere Regenschauer bringen diese nicht mit", sagt Hohenwarter. Auch am heutigen Donnerstag soll es vorwiegend trocken bleiben. Das Tief brachte auch eine deutliche Abkühlung mit sich: "Auf dem Dobratsch maß man gestern Mittag von 14 Grad Celsius, heute Früh waren es nur noch 3 Grad und im Tagesverlauf dürften wir dort bis zu 7 Grad erreichen." Insgesamt erwartet uns bis Sonntag keine hochsommerlichen Temperaturen, aber es dürfte mit 20 bis 25 Grad angenehm warm werden, "wobei die Temperaturen täglich leicht ansteigen, sodass wir am Sonntag da und dort auch bis zu 26 oder 27 Grad erreichen könnten", so der Meteorologe. Im Norden des Landes könnte es föhnig werden.

Hochsommer kehrt am Montag zurück

Temperaturen von 30 Grad und mehr kündigen sich dann laut der aktuellen Prognosen für kommende Woche an. Zu Wochenbeginn könnte es vereinzelt auch regnen, wobei die Woche generell eher niederschlagsarm verlaufen und hochsommerliches Wetter vorherrschen dürfte. Hohenwarter: "Wie stabil dann nächste Woche das Wetter wird, ist derzeit noch unsicher."

Unwetter: Starkregen und Vermurungen

Straße in die Innerkrems war stundenlang gesperrt

KK

Straße in die Innerkrems war stundenlang gesperrt

KK

Kein Weiterkommen auf dem Klippitztörl

Köstinger

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl

Aufräumarbeiten nach Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard setzte Firmengebäude unter Wasser

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard setzte Firmengebäude unter Wasser

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl

Starkregen im Raum Bad St. Leonhard

Bachhiesl
1/14

Kommentieren