KärntenFeuerwehren bereiten sich wieder auf Unwetter vor

Erneute Unwetterwarnungen für Mittwoch versetzen Unter- und Mittelkärntens Feuerwehren erneut in Alarmbereitschaft. In Friesach werden schon Sandsäcke gefüllt.

Zahlreiche Sandsäcke wurden angefüllt © FF Friesach
 

Die gestrigen Unwetter in der Steiermark und in Niederösterreich waren auch für Kärnten eine Warnung. Laut ZAMG soll es heute im Laufe des Tages Unter- und Mittelkärnten treffen. Vor im Raum Wolfsberg aber auch über die Gurktaler Alpen bis ins Klagenfurter Becken werden große Regenmengen erwartet. Die Feuerwehr Friesach bereitet sich schon seit den Morgenstunden auf mögliche Überschwemmungen vor. Zahlreiche Sandsäcke wurden abgefüllt und stehen für den Ernstfall bereit. 

Wetterbesserung tritt dann am Donnerstag ein, es sind keine schweren Gewitter zu erwarten. Zeitweise regnet es noch, im Laufe des Tages lockern die Wolken dann etwas auf, und die Sonne kann hervorkommen.

Vorbereitet für den Ernstfall Foto © FF Friesach

Auch am späten Dienstagnachmittag mussten innerhalb kürzester Zeit etliche Freiwillige Feuerwehren zu Unwettereinsätzen ausrücken. "Wir hatten am Dienstag insgesamt 23 Unwetter-Einsätze", heißt es von der Landesalarm- und Warnzentrale. Stürme mit Höchstgeschwindigkeiten von mehr als 100 km/h fegten über das Land hinweg.

Besonderes Glück hatte eine Autofahrerin in Eberndorf: Gegen 17 Uhr fuhr die 56-jährige Frau aus Völkermarkt mit ihrem Pkw auf einer Gemeindestraße in Edling, als in einer Höhe von neun Metern ein Baum in zwei Teile zerbrach. Einer krachte auf die Motorhaube des Autos, der andere auf das Heck. Die Frau wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Eberndorf mit der Bergeschere aus dem Wrack befreit werden.

Kärnten: Sturm hinterließ Spuren

In Edling in der Gemeinde Eberndorf krachten zwei Baumstämme auf das fahrende Auto einer Völkermarkterin.

FF Eberndorf

Die unverletzte, schwer geschockte Frau musste aus von der FF Eberndorf aus dem Wrack geschnitten werden.

FF Eberndorf

Am Auto entstand - offensichtlich - Totalschaden.

FF Eberndorf

Unter anderem hatte die FF Preitenegg alle Hände voll zu tun. Etliche Bäume wurden umgerissen und landeten auf der B70.

FF Preitenegg

Die Feuerwehren waren mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

FF Preitenegg

Sturmschäden auch auf der B70 im Bereich Waldenstein und Bad St. Leonhard.

Bachhiesl

Bäume lagen auf der Packer Straße...

Bachhiesl

... und mussten weggeräumt werden.

Bachhiesl
FF Gablern
FF Hart
FF Knappenberg
FF Knappenberg
1/12

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.