Ab SonntagDas macht die Kärnten Card jetzt noch attraktiver

Fünf neue Attraktionen – vom Kletterpark samt Zippline bis zur Adlerwarte – kann man heuer mit der Kärnten Card nun kostenlos besuchen. Erstmals gibt es Super-Bonuspartner.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Greifenburg kann man nach einer Klettertour über den Badesee gleiten oder ins kühle Nass springen
In Greifenburg kann man nach einer Klettertour über den Badesee gleiten oder ins kühle Nass springen © Kletterpark Greifenburg
 

Über Seen fliegen, auf Berggipfel gondeln oder zu den Sternen reisen. All das kann man ab Sonntag mit der Kärnten Card, die in ihre 21. Saison geht. 103 Ausflugsziele können damit kostenlos besucht werden. Fünf davon sind neu, wie der Kletterpark Greifenburg, das Planetarium Klagenfurt oder die Adlerarena in Landskron. Und unter den Bonuspartnern, die Kärnten Card-Besitzern Rabatt gewähren, wurden erstmals vier Super-Bonuspartner ausgewiesen. „Bei diesen gibt es 50 Prozent Preisnachlass“, sagt Sprecher Thomas Heber, der mit dem Vorverkauf durchaus zufrieden ist: "Aktuelle Zahlen haben wir noch nicht, aber es läuft gut. Wir dürften über den Verkaufszahlen vom Vorjahr liegen."

Details über Ausflugsziele, Öffnungszeiten und die Karte selbst findet man in der Kärnten Card-Broschüre, in der App oder unter www.kaerntencard.at. Dort erfährt man auch wichtige Neuigkeiten über die einzelnen Ausflugsziele - etwa, dass die Drachenwandermeile Trebesing heuer wegen Umbaus geschlossen ist. Aber auch, welche Alternativen es gibt. Heber: „Was die Kärnten Card ausmacht, ist, dass sie Museen und Reptilienzoos ebenso umfasst wie Bergbahnen oder Panoramastraßen. Dadurch kann man bei jedem Wetter etwas damit anfangen.“ Hier die wichtigsten Neuerungen:

Planetarium Klagenfurt

Eines jener fünf Ausflugsziele, die man heuer erstmals mit der Kärnten Card kostenlos besuchen kann, ist das Planetarium Klagenfurt. Für jede Altersgruppe gibt es unterschiedliche Shows und spannende Reisen durch den Weltraum. Ab heute ist das Planetarium wieder täglich geöffnet. Den aktuellen Spielplan findet man im Internet unter www.planetarium-klagenfurt.at.

Im Planetarium in Klagenfurt gibt es Shows für jede Altersgruppe
Im Planetarium in Klagenfurt gibt es Shows für jede Altersgruppe Foto © Helmuth Weichselbraun

Kletterpark Greifenburg

Drei Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen warten in Greifenburg auf Kletterfreunde ab einer Körpergröße von 1,20 Metern. Für Abkühlung sorgt nicht nur ein Sprung in den Badesee, sondern auch ein „Flug“ darüber hinweg. Auf der zwei Mal 160 Meter langen See-Zippline (ab 1,40 Meter Körpergröße) pfeift einem der Fahrtwind um die Ohren. Geöffnet ist der Park ab 17. Mai.

Adlerarena Landskron

Auf der Adlerarena auf Burg Landskron gibt es Nachwuchs. Ende März wurde dort ein europäischer Seeadler geboren. Dort leben außerdem Falken, Geier, Eulen und andere Vögel, die ihr Können bei spannenden Flugshows unter Beweis stellen. Mehr über die zum Teil bedrohten Tiere erfährt man ab 29. April (Shows Mo-Sa 11 und 14.30 Uhr, So 11, 14.30 und 16.30 Uhr) – und das erstmals mit der Kärnten Card gratis.

Automuseum "Taf-Timer" Villach

Mit der Kärnten Card kann man vier Automuseen gratis besuchen. Neu ist das "Taf-Timer" in Villach mit 250 historischen und neuen Fahrzeugen auf 4000 Quadratmetern. Es kann im Rahmen von Führungen (11, 14 und 17 Uhr) besichtigt werden.

Schloss Albeck

Auf Schloss Albeck lässt man heuer „die Puppen tanzen“. Mit der Kärnten Card gibt es ab 9. April freien Eintritt in die Theaterfiguren-Ausstellung sowie in Kärntens größten Holzskulpturenpark mit 80 Skulpturen internationaler Bildhauer.

Super-Bonuspartner

Bei vier Super-Bonuspartnern gibt es 50 Prozent Rabatt. Dazu zählen Minimundus, Wörthersee-Rundfahrt (MS Santa Lucia), Seilbahn Monte Lussari und erstmals die Fly Line im Kletterpark Ossiachersee – Österreichs erste Waldachterbahn.

Am Ossiachersee wurde am 1. April Österreichs erste Waldachterbahn eröffnet
Am Ossiachersee wurde am 1. April Österreichs erste Waldachterbahn eröffnet Foto © Kletterwald Ossiachersee

Bonuspartner

In den Escape Rooms in Klagenfurt und Sörg muss man Rätsel lösen, um sich zu befreien. Neue Bonuspartner sind auch Ritterspiele Burg Sommeregg, Bubble Football Maria Saal, Fahrzeugvermietung Taf Rent und Quad Touren Großkirchheim.

Essen und Trinken

Zur Stärkung zwischen den Ausflügen gibt es auch Rabatt auf Kulinarik. Die Kärntner Milch bietet ein Käsepaket zum Sonderpreis an. Beim Fruhmann in Wernberg und in der Konditorei Moser in Spittal erhalten Kunden ein kleines Schmankerl.

 

Die Kärnten Card

Erhältlich ist die Kärnten Card in allen Büros der Kleinen Zeitung Kärnten sowie in vielen anderen Ausgabestationen.

Das Saisonpaket (9.4.-26.10.) kostet für Erwachsene 65, für Kinder 33 und für Senioren 59 Euro.

Mehr Informationen gibt es unter www.kaerntencard.at.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!