AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärnten

Arbeitsmarkt: Kaum Chancen für Hilfsarbeiter

Die Arbeitslosigkeit ist in Kärnten im August im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Prozent gestiegen. Am stärksten betroffen sind Hilfsberufe. Die Zunahme liegt unter dem Österreich-Schnitt. AMS-Chef Franz Zewell ist "vorsichtig optimistisch". Interaktive Grafik

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Die schwache Konjunktur ist noch nicht überstanden
Die schwache Konjunktur ist noch nicht überstanden © APA/Neubauer
 

Die schwache Konjunktur ist noch nicht überstanden: Die Arbeitslosigkeit ist in Kärnten im August erneut gesteigen. Inklusive der Schulungsteilnehmer stehen derzeit 23.896 in Kärnten ohne Job da. Das ist eine Zunahme von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Sie liegt aber unter dem Österreich-Schnitt von über acht Prozent.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

26cdd87b6563899a8a3b02f92b02d2a8
0
0
Lesenswert?

Gut, dass unseren neuen Hackler so gut ausgebildet sind.

Antworten
4b2897a2f1b66a6bc1b923cabdd4ad10
0
0
Lesenswert?

Und da fällt den Roten und dem "Häuptling" in Brüssel nichts Besseres ein als jedem der hier bei uns Asyl plärrt eine Arbeit(?) zu versprechen?

Antworten
fluchi
0
0
Lesenswert?

AMS

Auch das AMS mit Hr.Zewell muss in Verantwortung gezogen werden. viell. würde ein neuer Chef einen Schwung in die Sache bringen. von den sinnlosen Schulungen abgesehen. Man hat das Gefühl das die Zeitarbeiter Firmen den Job vom AMS übernehmen .

Antworten
Hubert9065
5
0
Lesenswert?

Hubert sagt

wir haben keine Arbeitslosen,
nur Personen die nicht arbeiten wollen......

Antworten
16267adf9f443b0938ca05094db73cff
0
7
Lesenswert?

Das wird sich in den nächsten Jahren

sicher gewaltig bessern - wenn wir noch tausende Zuwanderer dabei haben werden !

Antworten
Unschuldsvermuter
12
7
Lesenswert?

Viele wollen einfach nicht arbeiten

oder habens nicht gecheckt das laufende Weiterbildung ein MUSS in der heutigen Arbeitswelt ist. Reinbeissn statt jammern!!

Antworten
ziervogel
13
9
Lesenswert?

Freie Stellen

Wir haben in unserem Unternehmen den ganzen Sommer über freie Stellen gemeldet gehabt, leider ohne Erfolg, da es niemandem mehr zumutbar ist ins obere Mölltal zu gehen.
Im Tourismus gibt es 4000 Arbeitslose und 500 offene Stellen die nicht besetzt werden können.
Wie kann das sein?
Ich glaube ein Teil will auch gar nicht arbeiten, denn wenn das Arbeitslosengeld sprudelt, geht man noch 2 Tage schwarz arbeiten und hat das selbe wie jemand der den ganzen Monat über arbeitet.
Jetzt werden gleich einige nach dem Verdienst fragen, aber daran is es nicht gescheitert, denn es hat sich niemand gemeldet um nach dem Verdienst zu fragen.

Antworten
55e6ac3737167e203de9c41e999a5884
0
0
Lesenswert?

Die Höhe des Arbeitslosengeldes

beträgt in Österreich heiße 55%, da sprudelt gar nicht so viel, wie manche glauben. Und für die Pensionshöhe zählen die Zeiten der Arbeitslosigkeit auch nicht!

Also in zwei Tagen kann mensch kaum die fehlenden 45% verdienen. Wie wäre es mit einer Nachschulung im Rechnen?

Antworten
fromm
0
6
Lesenswert?

faire Bezahlung im Hotel- und Gastgewerbe

Nachtrag zu meinem Posting:
die € 950,- waren für die Vollzeitstelle!
Nicht Teilzeit! lg Erich

Antworten
fromm
1
8
Lesenswert?

faire Bezahlung im Hotel- und Gastgewerbe

war im Jahre 2010 in einem 4* Hotel in BKK
als Personalverrechnerin UND Buchhalterin
angestellt. Verdienst netto € 950,-. Ausbildung und Praxis reichlich vorhangden. Habe
den Job angenommen, weil ich arbeiten WOLLTE und auch musste. Verdienst war bescheiden, Behandlung durch den Jun.Chef war noch ärger...Und als ich den Betrieb tatsächlich verließ - hat er sich GEWUNDERT. Ich frage mich, ist das
der Menschenschlag, der sich über die Sozialschmarotzer aufregt? lg Erich

Antworten
2830395ecf88cc1395e918ba06eec716
5
16
Lesenswert?

Bei 1300 bis 1400 Euro Brutto,

wird auch keine Fachkraft anfragen.
Zahlt anständige Löhne, dann könnt ihr euch das Personal auch wieder aussuchen. Weil mit den ausländischen Kräften seid ihr Gott sei Dank gescheitert.

Antworten
ziervogel
10
3
Lesenswert?

Woher beziehen sie diese Zahlen

Das sind die Nettolöhne bei freier Unterkunft in einem unserer Gästezimmer, nicht in irgendeinem schäbigen Raum und freier Verpflegung 3 Mahlzeiten am Tag, welche wir selber die gleichen essen.
Und auch die Wäsche wird gemacht.

Als Entdecker immer zuerst informieren und dann schreiben.

Bei uns arbeiten übrigens keine Innländer oder Ausländer, sondern einfach nur Menschen und das ist auch gut so.

Antworten
KeinBausparer
0
0
Lesenswert?

Innländer?

Selber Ausländer?

Antworten
c18631e7a448c434c6159b37a60c36a2
1
7
Lesenswert?

und

dann sind Sie munter geworden oder wie! In jeder Stellenanzeige wird der Lohn oder das Gehalt angezeigt. Und 1300-1400€ netto(40hWoche) + Zimmer + 3 Mahlzeiten am Tag, das gibt es nur noch in Vorarlberg. Ich bin mir sogar ganz sicher, dass es in Kärnten keine einzige Tourismusstelle gibt, die dieses Angebot für eine Kraft zahlt oder anbietet. Deswegen bitte bei der Wahrheit bleiben und keine Märchen erzählen.

Antworten
2830395ecf88cc1395e918ba06eec716
1
6
Lesenswert?

Einfach offene Stellen in der

kleinen Zeitung schauen und schon haben sie die Zahlen.

Antworten
d5b01f8691b16e49fa0bb78e6cb05fce
2
7
Lesenswert?

zensi ist - haiders schuld _ eine beleidigung ???

oder darf man nur schreiben war toni und konsorten angenehm ist.

Antworten
d5b01f8691b16e49fa0bb78e6cb05fce
2
7
Lesenswert?

haider schuld ???

Antworten
ed0fe5f98e13c0fe61deb3c0dd3186a
5
13
Lesenswert?

Nur Politversager am Werk!

Das Volk wird verkauft und verraten!

Antworten
Unschuldsvermuter
5
1
Lesenswert?

Oesterreich bietet soviele sozialr

Möglichkeiten um sich kostenguenstig weiterzubilden. Leider tuempeln nur viele so dahin anstatt sich zu motivieren eine Ausbildung anzufangen.

Antworten
pumpum
6
8
Lesenswert?

Mit dieser Landesregierung soll in Kärnten die Arbeitslosigkeit sinken...?

Schuld sind sicher die Anderen. Ja man sieht es, trotz Jahrhundertsommer steigt in Kärnten die Arbeitslosenzahl in den Tourismusbereichen. Also meine Damen und Herren, wer Lust verspürt, eine kleine Auszeit zu nehmen, der wähle brav Rot-Grün, damit wird Euch prompt geholfen. Kärnten ist sicher, wenn nun die Arbeitslosen noch abwandern, dann bedeutet dies: Kärnten hat Vollbeschäftigung! Bis zum nächsten Monat zumindest.
Eines ist sicher Rot- Grün-Schwarz, die packen es einfach nicht den Standort Kärnten zu bewerben. Wie auch, bereits der nächste Giftskandal im anrollen, ja das macht den Standort attraktiv. Danke Rot-Grün für die pflegliche Obsorge des Landes.

Antworten
nestroy1
9
8
Lesenswert?

WISSEN SIE NICHT, DASS EIN TOTER AUS DEM JENSEITS ALS MYSTERIUM IN KÄRNTEN ES VERHINDERT, DASS DIE GEWÄHLTEN UND VON UNS BEZAHLTEN REGIERUNGSVERTRETER AM ARNULFPLATZ ENDLICH SINNVOLL FÜR DIESE LAND ARBEITEN?

😉😉😉

Antworten
nestroy1
1
12
Lesenswert?

Warum verschweigt die KLZ umfassende objektive Zahlen?

Kärnten hat trotz der meisten Beamten und öffentlich Bediensteten höchste Arbeitslosenzahlen.
Die Zunahme unter Durchschnitt ist dadurch erklärbar, dass das Niveau der Arbeitslosen im Österreichschnitt von Haus aus hoch gewesen ist und in den letzten Jahren viele junge und gut ausgebildete Personen mangels qualitativ hochwertiger Arbeitsplätze das Land verlassen mussten oder gar keinen Wert mehr darauf legen hier zu leben. Die kommen maximal noch zum Familienbesuch oder Kurzurlaub zurück.
Auch wirksame Betriebsansiedelungen sind nicht in Sicht.
Die Stimmung in diesem Land wird ob der völlig chaotischen Politik und unfassbar schlechten Rahmenbedingungen immer schlechter!

Antworten
alkemah
4
6
Lesenswert?

Sie haben die Personen vergessen anzugeben was von Kärnten die Schnauze voll haben und in ein anderes Land bzw. Staat gegangen sind um zu arbeiten!!! Dann währe die Arbeitslosigkeit wohl um ca 10% gestiegen!!!!

Antworten