Kunstdieb "köpft" 15.000-Euro-Bild

Nach den Winterferien entdeckte Maler Max Gangl, dass ein Drittel seines Triptychons gestohlen wurde. Noch hat er Hoffnung, dass der Dieb das Bild wieder retourniert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KK
 

Wie ärgerlich! Da malt Max Gangl in seinem Freiluftatelier im Krastal das fast drei Quadratmeter große Bild "El Toro" von einem kraftstrotzenden Stier, an dem Hemingway und Picasso ihre Freude gehabt hätten. Und dann kommt ein Dieb, stiehlt den Kopf und macht aus dem 15.000 Euro werten Triptychon ein unverkäufliches, zweiteiliges Diptychon.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!