Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz AusgangsbeschränkungenErneut schwere Unruhen in Pariser Vororten

Unruhen hatten begonnen, nachdem sich am Wochenende ein Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem zivilen Polizeifahrzeug verletzt hatte.

© (c) APA/AFP/MARTIN BUREAU (MARTIN BUREAU)
 

Trotz strenger Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Coronkrise ist es in mehreren Vororten von Paris laut Medienberichten in der Nacht auf Mittwoch erneut zu Unruhen gekommen. Polizisten wurden von Jugendlichen mit Feuerwerkskörpern beworfen, wie Bilder verschiedener Internetdienste zeigten. Zudem waren brennende Autos zu sehen.

Schauplätze waren Hochhaus-Siedlungen etwa in Clichy, Villeneuve-La Garenne und Nanterre. Die Polizei war zunächst für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Die Unruhen hatten begonnen, nachdem sich am Wochenende ein Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem zivilen Polizeifahrzeug verletzt hatte.

Die Vorfälle wecken Erinnerungen an das Jahr 2005, als es in einer Pariser Vorstadt über mehrere Wochen hinweg zu Unruhen kam. Damals waren zwei Jugendliche auf der Flucht vor der Polizei ums Leben gekommen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat zur Eindämmung des Coronavirus Mitte März weitgehende Ausgangsbeschränkungen beschlossen. Polizisten hatten wiederholt die Sorge geäußert, dass sich dadurch die sozialen Spannungen in den Armutsvierteln verschärfen könnten. Bewohner von Sozialwohnungen klagen mancherorts über unfaire Behandlung und Polizeiwillkür.

Kommentare (2)

Kommentieren
dieRealität2019
0
0
Lesenswert?

manchmal habe ich große Zweifel

ob die Europa Politik und ihre Mitgliedsländer mit ihren politischen vielfältigen Strukturen überhaupt begreifen was hier Sache ist.
.
Die einschlägigen Gesetze wie Gleichstellungen, Gleichberechtigung und Menschenrechte und nicht weniger das Gesundheits- und Pensionssystem stehen in 30-40 Jahren am Rande eines Zusammenbruchs.
.
Eine millionenfach stetig anwachsende legale aber auch illegale Bevölkerung wird ohne Kontrolle dafür Sorge tragen. Das hat nichts mit einer politischen Richtung noch Ideologie zu tun. Die Zahlen sprechen eine klare Sprache.
.
Seit 15 Jahren wird der Anteil der arbeitenden europäischen Bevölkerung immer kleiner, die für einen Anteil einer immer größer werdenden nicht arbeitenden Bevölkerung aufkommen müssen. Blicken sie in die statistik austria und in die statistik eurostat.

dieRealität2019
0
0
Lesenswert?

Das Grundproblem ist dabei, nicht nur in Frankreich, dass

viele Menschen auf engen Raum leben müssen (hier leben oft unzählige Personen auf wenigen Quadratmeter) und keine Möglichkeit besitzen (da keine Arbeit) sich zu entfalten.
.
Wobei die Grundgesetze wie ua. in Frankreich auf Grund der kolonialen Verpflichtungen für einen hohen Zugang im zweistelligen millionenfachen Bereich gesorgt haben.
.
Ein Druckkessel der nur mehr bedingt gesteuert werden kann.