Corona 25 Erkrankte auf Intensivstation: Neuer Höchststand im Burgenland

Verfügbar sind laut dem Koordinationsstab Coronavirus aktuell 27 Intensivbetten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im April 2020 wurde in Eisenstadt das Allsportzentrum zu einem Notquartier für Corona Patienten umgestaltet.
Im April 2020 wurde in Eisenstadt das Allsportzentrum zu einem Notquartier für Corona Patienten umgestaltet. © APA/CHRISTIAN GMASZ
 

In burgenländischen Krankenhäusern werden derzeit 25 an Corona Erkrankte intensivmedizinisch behandelt. Damit wurde der Höchststand von November 2020, als sich 23 Personen auf Intensivstationen befanden, überschritten. Verfügbar sind laut dem Koordinationsstab Coronavirus aktuell 27 Intensivbetten. An einer weiteren Aufstockung der Kapazitäten werde gearbeitet, hieß es am Sonntag zur APA.

Im Burgenland waren am Sonntag 110 Neuinfektionen und vier Todesfälle mit dem Coronavirus zu verzeichnen. Eine 87-jährige Frau, ein 87-jähriger Mann und eine 88-Jährige aus dem Bezirk Oberwart sowie ein 81-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. In den burgenländischen Spitälern werden derzeit 96 Erkrankte isoliert behandelt, 25 davon intensivmedizinisch. KRAGES und das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt erheben nun laut dem Koordinationsstab, wie sie weitere Kapazitäten für Intensivpatienten frei machen können. Die Corona-Schutzimpfung haben unterdessen 33.820 Personen bekommen, 12.302 davon bereits die zweite Dosis.

Sieben-Tages-Inzidenzen

Die Sieben-Tages-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner betrugen laut Koordinationsstab im Bezirk Mattersburg 305, gefolgt von den Bezirken Oberwart mit 294 und Oberpullendorf mit 260. Der Bezirk Eisenstadt-Umgebung wies einen Wert von 236, Güssing von 232 auf. In der Landeshauptstadt betrug die Inzidenz 223, im Bezirk Jennersdorf 159, Neusiedl am See 140 und die Freistadt Rust 51.

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (3)
hfg
7
9
Lesenswert?

Diese alten Menschen die jetzt verstorben sind

Hätten eigentlich schon längst ihre Impfung erhalten müssen, wenn nicht, wie schon so oft erwähnt, durch eine falsche Impfstrategie der knappe Impfstoff für junge gesunde Menschen verwendet würde. Wer bitte übernimmt die Verantwortung für diese Toten.

rebuh
3
9
Lesenswert?

Eine Impfung hilft nur, wenn man sie auch annimmt

Wie ich immer wieder lesen muss/darf, beinahe ein Drittel verweigert!

Klgfter
2
3
Lesenswert?

sorry aber .....

ist in den thermen ka platz herr doskozil ?