Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Per QR-CodeChina führt Corona-Impfausweis für international Reisende ein

Das Programm solle bei der "weltweiten wirtschaftlichen Erholung" helfen und zudem "grenzüberschreitendes Reisen erleichtern", so Peking.

© (c) AFP (HECTOR RETAMAL)
 

China hat einen digitalen Corona-Impfausweis für Reisende lanciert. Das seit Montag über den chinesischen Onlinedienst WeChat verfügbare Zertifikat zeigt Impfungen und Testergebnisse der Nutzer an.

Das Programm solle bei der "weltweiten wirtschaftlichen Erholung" helfen und zudem "grenzüberschreitendes Reisen erleichtern", sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Peking. Über einen QR-Code können damit auch andere Staaten die Daten der Nutzer bei deren Einreise auslesen.

Wie die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua weiter berichtete, gilt das Dokument, das auch in Papierform erhältlich ist, aber nur für Chinesen. Zudem ist es noch nicht verpflichtend. Mit dem Zertifikat will die chinesische Regierung als erstes Land der Welt einen Impfausweis für Reisen vorlegen.

Auch in der EU wird bislang ergebnislos über die Einführung eines einheitlichen Passes für Geimpfte diskutiert.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (1)
Kommentieren
wirklichnicht
2
2
Lesenswert?

Kommt ein Chinese per Flugzeug in Wien an ...

Chinese: "Ich bin geimpft, hier ist der Nachweis auf meinem Handy."
Grenzbeamter: "Das akzeptieren wir nicht, das ist sicher gefälscht"
Chinese: "Sie brauchen den Code nur auf der Webseite verifizieren, geht in allen Ländern mit Internet"
Grenzbeamter: "Haben wir nicht, bei uns läuft alles über Formulare bis 2030"
Chinese: "Aber ..."
Grenzbeamter: "Nix aber, 14 Tage Quarantäne bitte!"