Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusNFL bietet US-Regierung Stadien für Impfungen an

Präsident Biden macht bei der zunächst schleppend angelaufenen Impfkampagne großen Druck.

© (c) AP (Tony Avelar)
 

Der US-Verband NFL bietet der Regierung im Kampf zur Eindämmung der Corona-Pandemie alle Football-Stadien zur Nutzung als große Impfzentren an. Sieben Stadien würden bereits für Impfungen genutzt, künftig stünden bei Bedarf auch alle anderen bereit, erklärte der Chef der National Football League (NFL), Roger Goodell, am Freitag in einem Brief an Präsident Joe Biden an.

Dies sei mit den 32 Mannschaften der NFL abgestimmt. Weil viele Stadien bereits als Corona-Testzentren und Wahllokale angeboten oder genutzt wurden, könnte dies leicht umgesetzt werden, wie Goodell schrieb.

Biden macht bei der zunächst schleppend angelaufenen Impfkampagne großen Druck. Am Freitag kündigte die Regierung an, auch mehr als 1.000 Soldaten der Streitkräfte als Personal in große Impfzentren zu schicken. In den USA, einem Land mit 330 Millionen Einwohnern, erhielten bisher rund 29 Millionen Menschen die erste Impfung, 7,5 Millionen Menschen haben bereits beide Dosen bekommen, wie aus Daten der Gesundheitsbehörde CDC hervorgeht. Fast 60 Millionen Dosen Impfstoff wurden bereits an die Bundesstaaten ausgeliefert.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren