Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dramatische Lage Nur noch sieben freie Intensivpflege-Betten in Portugal

Fast 300 Tote innerhalb eines Tages.

In Portugal spitzt sich die Corona-Situation dramatisch zu
In Portugal spitzt sich die Corona-Situation dramatisch zu © APA/AFP/SILVIO AVILA
 

In Portugal spitzt sich die Corona-Situation dramatisch zu. Wie das Gesundheitsministerium in Lissabon am Samstag mitteilte, gibt es im ganzen Land nur noch sieben freie Betten für die Intensivpflege von Covid-19-Patienten. Von 850 solcher Betten auf dem Festland, die für Covid-19-Patienten bereitstehen, sind 843 belegt.

Für die zehn Millionen Einwohner gibt es zudem 420 Intensivpflege-Betten, die aber für andere Krankheitsfälle reserviert sind. Nach Angaben des Ministeriums wurden binnen 24 Stunden 12.435 Neuinfektionen und 293 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus verzeichnet. Bisher wurden in dem iberischen Land, in dem derzeit die britische Virus-Variante grassiert, über 711.000 Infektions- und 12.179 Todesfälle registriert.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (1)
Kommentieren
Franzzz
1
2
Lesenswert?

Blick in den März

Englische, südafrikanische und brasilianische Mutanten im "Anflug"... Ja, Hilfe ist nötig - solange es noch geht. Auch wir werden bald von der "Coronamüdigkeit" aufwachen.