Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-PandemieNeuinfektionen klettern in Tokio auf Höchstwert

949 Neuinfektionen in Japans Hauptstadt in nur 24 Stunden. Premier fordert Bevölkerung auf, zuhause zu bleiben.

© AFP
 

Die japanische Hauptstadt Tokio registriert laut lokalen Medien mit 949 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden einen Rekordwert. Erst am Vortag hatte Premierminister Yoshihide Suga angesichts steigender Fallzahlen die Nation dazu aufgefordert, zu Hause zu bleiben und soziale Kontakte zu vermeiden. Während der Neujahrsferien strömen für gewöhnlich viele Bürger der Hauptstadt in die Provinzen.

Auch in Südkorea blieb die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus weiter hoch. Es seien innerhalb von 24 Stunden 1.132 Neuinfektionen registriert worden, teilt das Seuchenzentrum mit. Erst am Tag zuvor hatte das Land mit 1.241 Fällen einen Höchstwert gemeldet. "Das Virus breitet sich aus, wann und wo immer es will", sagte Gesundheitsminister Kwon Deok-cheol.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren