Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Virologe DrostenNeue hochansteckende Coronavirus-Mutation wohl schon in Deutschland

Für den Virologen ist das mutierte Virus in Deutschland aber noch kein Grund zur Sorge.

Virologe Christian Drosten © 
 

Die neue Variante des Coronavirus ist nach Einschätzung des Virologen Christian Drosten bereits in Deutschland angekommen, für ihn aber vorerst kein Grund zur Sorge. "Es ist schon in Italien, in Holland, in Belgien, in Dänemark, sogar in Australien, warum sollte es nicht in Deutschland sein", sagte der Berliner Forscher im Deutschlandfunk. "Davon darf man sich jetzt auch wirklich nicht irgendwie aus der Ruhe bringen lassen."

Er wolle allerdings auch nicht verharmlosen, vieles sei noch unklar rund um die in Großbritannien stärker aufgetretene Erregerart. Von dort sind ab Mitternacht Flüge nach Österreich verboten. Viele andere Länder haben bereits reagiert und Flugverbote erlassen, in Deutschland dürfen seit Mitternacht keine Maschinen aus Großbritannien mehr landen.

Vieles unklar

Drosten sagte, er sei wie alle anderen auch in einer "etwas unklaren Informationslage". Ob die neue Virus-Variante tatsächlich deutlich ansteckender sei, könne noch gar nicht bewertet werden. Dafür müssten noch mindestens diese Woche Informationen aus Großbritannien abgewartet werden. Schließlich habe es dort regional unterschiedlich strenge Corona-Maßnahmen gegeben. Deshalb sei die Frage, ob die Virus-Variante überhaupt für regional stark steigende Infektionszahlen verantwortlich sei oder eher ein nicht so strenger Lockdown. "Spült dieses Virus mit dieser Welle hoch, oder ist das Virus dafür verantwortlich, dass diese Welle entstanden ist?", resümierte Drosten.

In Großbritannien sei die neue Variante schon im September entdeckt worden, sagte der Forscher weiter. Auch in Holland sei sie schon Anfang Dezember zufällig gefunden worden, dort aber nicht "hochgekocht". So werde es auch in vielen anderen Ländern sein. Auch bei der Impfung gab Drosten Entwarnung: Er erwarte nicht, dass die Virus-Art Impfungen weniger effektiv mache.

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) wird voraussichtlich an diesem Montag über die Zulassung eines ersten Impfstoffs in der EU entscheiden. Die EMA soll am Montag den Impfstoff von BioNTech und Pfizer bewerten, der bereits in Großbritannien, den USA und einigen anderen Ländern zum Einsatz kommt. Sollte die EMA positiv entscheiden, muss anschließend die EU-Kommission grünes Licht geben. Damit wird noch vor Weihnachten gerechnet. Der erwartete Schritt schürt Hoffnungen, dass in Europa in der Pandemie eine Wende eingeleitet werden kann.

Hoffnung

Diese Hoffnungen waren zuletzt durch die neue Virus-Variante getrübt worden. Die britische Regierung hatte am Samstag erklärt, die Corona-Infektionen seien zuletzt wegen einer Mutation des Virus kräftig gestiegen. Diese solle bis zu 70 Prozent ansteckender sein als die bisherige Variante.

Neben Deutschland haben unter anderem auch schon Kanada, Argentinien, Frankreich, Italien, die Niederlande und Belgien haben Flüge aus Großbritannien beschränkt. Frankreich hat den Verkehr auch für Lastwagen eingeschränkt, so dass wenige Tage vor dem endgültigen Ausstieg der Briten aus der EU der Haupthandelsweg zwischen Großbritannien und Kontinentaleuropa unterbrochen ist. Der britische Verkehrsminister Grant Shapps zeigte sich überrascht und drang auf einen ungehinderten Frachtverkehr


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (34)
Kommentieren
Super123
9
3
Lesenswert?

Panik

Jetzt wo der Impfstoff da ist und hoffendlich ein ende in Sich hat er wohl anst einen super Job und Einnahmequelle zu verlieren statt wieder Panik und Angst zu verbreiten sollte er lieber ins Labor gehen und nach Gegenmittel forschen . Ach ja da müsste er Arbeiten .

AloisSteindl
1
2
Lesenswert?

Unqualifizierter Angriff

Bei Ihnen weiß man ja nicht, was Sie so treiben und ob es einen Sinn hätte, Ihnen Arbeit nahezulegen.
Was Sie aber vor dem nächsten Posting in Angriff nehmen können: Auf Nüchternheit achten und sich mit den einfachsten Rechtschreibregeln vertraut machen.
Kurz: Don't post and drink!

Schwoazasteira92
33
14
Lesenswert?

Panik

Wurden noch immer nicht genug Masken verkauft? Haben die Großkonzerne wie Amazon und Zalando usw. Durch die beiden Shutdown noch immer nicht genug ihre Gewinne maximiert?

Kurz muss weg. Der hat einen Schaden biblischen Ausmaßes angerichtet...

Isidor9
15
12
Lesenswert?

Immer das selbe Muster

Auch am Beginn der Covidkatastrophe haben die "Experten" gemeint, dass sie keinen allzu grossen Grund zur Besorgnis sähen . Drosten zum Beispiel.

hermannsteinacher
6
11
Lesenswert?

ansteckend

darf als Mittelwort nicht gesteigert werden, - außer man möchte gerne seine mangelnden Sprachkenntnisse in Deutsch unter Beweis stellen.
Bei der Kleinen Zeitung kein Problem!?;-)

AloisSteindl
1
1
Lesenswert?

Sprachpolizei

Der Herr Steinacher betätigt sich als Jurist für die Verwendung der Sprache. Können Sie einen entsprechenden Gesetzes- oder Verordnungstext für Ihr Verbot anführen, oder zumindest eine seriöse Quelle?
Aber wenn die Virusmutation gerade nur solche Probleme hervorruft, soll es mir auch recht sein.

Rot-Weiss-Rot
5
12
Lesenswert?

@hermannsteinacher, woher haben sie dieses Wissen?

Ein Partizip vereint doch die Eigenschaften von Verb und Adjektiv. Partizipien werden aus Verben gebildet, aber wie Adjektive verwendet.
In der Regel werden Partizipien nicht gesteigert, doch wenn als eines der Merkmale die Endung -end im Superlativ erhalten bleibt kann gesteigert werden.
Ich bin mir sicher, dass das Partizip 1 (Präsenz) "spannend" gesteigert werden kann.
Nachdem auch bei ansteckend als eines der Merkmale -end im Superlativ erhalten bleibt, bin ich mir nicht sicher, dass "ansteckend" nicht gesteigert werden kann.

Rot-Weiss-Rot
5
11
Lesenswert?

@hermannsteinacher, woher haben sie dieses Wissen?

Ein Partizip vereint doch die Eigenschaften von Verb und Adjektiv. Partizipien werden aus Verben gebildet, aber wie Adjektive verwendet.
In der Regel werden Partizipien nicht gesteigert, doch wenn als eines der Merkmale die Endung -end im Superlativ erhalten bleibt kann gesteigert werden.
Ich bin mir sicher, dass das Partizip 1 (Präsenz) "spannend" gesteigert werden kann.
Nachdem auch bei ansteckend als eines der Merkmale -end im Superlativ erhalten bleibt, bin ich mir nicht sicher, dass "ansteckend" nicht gesteigert werden kann.

GordonKelz
4
11
Lesenswert?

Die Besorgnis dass sich viele der Impfung

...verweigern, wird immer weniger und ist längst nicht so groß, wie beim Antigentest,
die Menschen haben HAUSVERSTAND !
Gordon

hbratschi
26
71
Lesenswert?

das virus mutiert,...

...und das überrascht jetzt genau wen🤔? das ist eben das naturell von viren, genauso wie es ihnen eigen ist, menschen auch umbringen zu können. aber auch das ist nicht neu. neu ist nur, dass wir seit beinahe einem jahr tagtäglich medial und politisch damit bombardiert werden. aber manche scheinen bereits ohne die regelmäßige dosis "horror" nicht mehr glücklich sein zu können. anscheinend bekommt das leben vieler erst einen sinn, wenn sie sich fürchten können...😇

FRED4712
21
9
Lesenswert?

du schreibst

unsinn.....corona kann tödlich sein, was gibt es da zu relativieren?
wer es jetzt noch nicht kapiert hat, dass wir bisher noch keine echten Horrorzahlen bei intensivpatienten und Todesfällen haben, ist auf die eh eher leichten Einschränkungen zurückzuführen und nicht weil es harmlos ist

hbratschi
1
4
Lesenswert?

fred,...

...ich nehme mal an, dass du mit "unsinn" das von mir geschriebene meinst. daher ein kleiner tipp: vielleicht hilft es dir, wenn du meinen kommentar noch einmal liest bzw möglicherweise sogar versuchst, das gelesene zu verstehen. deine antwort hat, außer der adelung "unsinn", eigentlich nicht viel mit meinem posting zu tun. aber möglicherweise hast dich eh nicht auf mich bezogen sondern nur reflexartig drauflosgeballert...

FRED4712
16
6
Lesenswert?

ICH würde mich

schämen, hier auf daumen runter zu drücken....aber offensichtlich ist das Bildungsniveau in A noch geringer als schon vermutet, so dass sinnerfassendes Lesen nicht möglich ist?....oder liegts einfach an der birne?

pasmar
3
3
Lesenswert?

Schulsystem

Das ist eben das österreichische Schulsystem... Es bringt Lemminge und Ungebildete ins Land... tja...

fans61
8
70
Lesenswert?

...deshalb werden wir auch trotz Impfmöglichkeit lernen müssen

damit zu leben.

Schwoazasteira92
11
12
Lesenswert?

Ja

Und zwar ohne Lockdown und Maske. Wie man gesehen hat, brachten diese Maßnahmen nichts. Die Alten Vorerkrankten müssen geschützt werden.

gb355
3
16
Lesenswert?

na ja..

.....eure Worting sind mir Balsam auf meiner Seele.
Ich fühle mich mit derselben Meinung oft wie ein Aussätziger!

picciona1
4
7
Lesenswert?

Davon darf man sich jetzt auch wirklich nicht irgendwie aus der Ruhe bringen lassen

keine sorge, herr drosten
in der österr. regierung läßt sich niemand aus der ruhe bringen, da werden in aller ruhe ab dienstag flüge aus gb gestrichen. mehr nicht aus der ruhe bringen lassen geht doch gar nicht.
und im feb. heißts dann, äh das neue virus ist soo gefährlich, ö muß leider im lockdown bleiben, höhö

tomtitan
1
13
Lesenswert?

Die neue Variante ist sicher auch schon in Österreich -

nur hat man sie NOCH nicht gefunden...

peter80
3
114
Lesenswert?

..

.. und deswegen sind wir uns sicher es ist auch schon in Österreich, warum sollte es auch nicht da sein, wenns auch schon in Italien ist. So naiv kann man ja nicht sein, das wir die große Ausnahme wären.

VH7F
0
35
Lesenswert?

Das schnellere Virus ist dem langsamen Feind,

wie in der Wirtschaft. ;-)

feringo
14
5
Lesenswert?

@VH7F : Das schnellere ...

Ja, ja, so ist halt auch der Dativ dem Genitiv sein Feind ;-) [stammt nicht von mir]

Rot-Weiss-Rot
1
17
Lesenswert?

@feringo,

War nicht anders zu erwarten, Herr Oberlehrer. Wenn man selbst nichts zu sagen hat, stichelt man halt bei anderen Menschen um seinen eigenen Minderwertigkeitskomplex zu überspielen.

feringo
7
2
Lesenswert?

@Rot-Weiß-Rot : War nicht ...

Du sagst es. Man stichelt. Wer das wohl ist? Hast das Augenzwinkern nicht gelesen. - Damit bist selber ins Fettnäpfchen gestolpert.

Rot-Weiss-Rot
2
3
Lesenswert?

@feringo: War schon ....

Ja, ja, so ist halt das Sticheln dem Augenzwinkern sein Feind. 🤔 (Genitiv oder Dativ?)
Auch sticheln mit Augenzwinkern bleibt sticheln und genau so haben es die Leser auch empfunden, wie man sieht.
Zu einem eigenen Kommentar reicht es nicht, da stichelt der feringo lieber mit Zweizeilern.

feringo
0
1
Lesenswert?

@Rot-Wei?-Rot : negativ - positiv : War schon ....

Rot-Weiß-Rot,
ein Negativist schreibt:
"Ja, ja, so ist halt das Sticheln dem Augenzwinkern sein Feind. 🤔 (Genitiv oder Dativ?)". - Er erklärt eine Pointe, die er nicht versteht.
Ein lustiger Positivist:
"Oh, Verzeihung, dann ist ja das Augenzwinkern dem Sticheln sein Feind 🤔." Erklären würde er die Pointe nicht, weil es dem Witz das Lachen nimmt.
Wie viele User ebenso das ;-) übersehen haben stelle, bitte, in deinen Vermutungsraum.

 
Kommentare 1-26 von 34