Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusMit dem Virus verbreitet sich die Verschwörung

Die Corona-Pandemie befördert zugleich auch die QAnon-Bewegung aus den USA, die jede Menge skurriler und auch gefährlicher Thesen verbreitet.

© AP/Ted S. Warren
 

Nicht nur das Coronavirus hat sich in den vergangenen Monaten über den ganzen Globus verbreitet. Befördert durch die Pandemie haben auch die Verschwörungstheorien der QAnon-Bewegung weltweit immer mehr Anhänger gefunden.

Egal ob in Los Angeles, London, Berlin oder Melbourne - bei allen Demonstrationen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Seuche ist das große Q, das Symbol der Bewegung, zu sehen. Die Pandemie sei eine Verschwörung von Pädophilen, warnen die Demonstranten. Durch Impfungen und die 5G-Handytechnologie sollten die Menschen kontrolliert werden.

Obwohl diese Behauptungen jeglicher Grundlage entbehren, ist die Zahl der Menschen, die ihnen Glauben schenken, seit März sprunghaft angestiegen.

"In mancher Hinsicht hat die Pandemie Verschwörungstheorien wie QAnon perfekt vorangebracht", sagt Mackenzie Hart, die für das Londoner Politikinstitut ISD zu Desinformation forscht. "Die Leute müssen nicht nur drinnen bleiben und verbringen mehr Zeit online, sondern sie haben auch Angst. Und wenn Menschen Angst haben, bieten Verschwörungstheorien einfache Antworten."

Q predigt im Netz

Die Beiträge mit Bezug zu QAnon auf den wichtigsten Online-Plattformen nahmen zwischen März und Juni explosionsartig zu, wie eine Analyse des ISD ergab. Also genau in der Zeit, als die Corona-Infektionen weltweit zunahmen und die Regierungen mit strengen Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverboten versuchten, der Ausbreitung Einhalt zu gebieten. Bei Facebook betrug der Zuwachs fast 175 Prozent, bei Instagram 77,1 Prozent und bei Twitter 63,7 Prozent.

Seinen Ursprung hat QAnon in den USA. Ein gewisser Q begann im Oktober 2017 in einem anonymen Internetforum kryptische Botschaften zu posten. Q behauptet, er sei Mitarbeiter des US-Geheimdienstes und habe Zugang zu geheimen Informationen. Seine Botschaften, genannt "Q-Drops", wurden dann von seinen Anhängern in den herkömmlichen Online-Medien diskutiert und weiterverbreitet.

Trump ein Held, der Rest isst Babys

Die grundlegende Behauptung von QAnon lautet, die Vereinigten Staaten würden von einer kriminellen und satanistischen Organisation beherrscht, der etwa die früheren Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama sowie diverse Hollywoodstars angehören sollen. Donald Trump hingegen bekämpfe diese dunklen Mächte. Viele QAnon-Botschaften sind antisemitisch und rechtsradikal, manche Anhänger zeigen sich gewaltbereit. Nach Einschätzung der US-Bundespolizei geht von der Bewegung eine Gefahr extremistischer Gewalt aus.

Noch immer ist QAnon in den USA am stärksten, doch Forscher haben etwa 70 weitere Länder ausgemacht, von denen aus die Botschaften verbreitet werden. In den Vereinigten Staaten zeigen sich die Verschwörungsgläubigen häufig bei Trumps Wahlkampfveranstaltungen.

"Bizarr, peinlich, gefährlich"

Angesprochen auf die QAnon-Bewegung, weigerte sich Trump beim Fern-TV-Duell vergangene Woche, diese zu verurteilen. "Ich weiß nichts über QAnon", sagte Trump. Die Haltung der Gruppe gegen Pädophilie gefalle ihm jedoch. Im August hatte er die Anhänger von QAnon als "Menschen, die unser Land lieben" beschrieben und sich geschmeichelt gezeigt, dass sie ihn unterstützen. Trumps demokratischer Herausforderer Joe Biden hingegen nennt die Verschwörungstheorie "völlig bizarr" sowie "peinlich und gefährlich".

Die Social-Media-Giganten, die sich schon lange vor der Pandemie mit QAnon in den USA auseinandersetzen mussten, sehen sich angesichts der wachsenden Verbreitung gezwungen, restriktiver vorzugehen. Zum Beispiel ändern sie die Empfehlungsalgorithmen, die laut Experten überhaupt erst dazu beigetragen haben, die Inhalte zu verbreiten.

Hunderttausende von Konten, Anzeigen und Hashtags mit Bezug zu QAnon wurden in den vergangenen Monaten auf Twitter, Facebook, Instagram, YouTube und TikTok blockiert oder eingeschränkt. Einige Unternehmen richten ihr Augenmerk bereits auf neue Hashtags und veränderte Schreibweisen, die die Filter überlisten sollen.

Doch die haltlosen Botschaften zirkulieren weiterhin und werden oft auch von Prominenten weiterverbreitet. Politiker, Entertainer, Starköche und Influencer sind darunter. Vielen scheint das ganze Ausmaß der bizarren Theorien von QAnon gar nicht bewusst zu sein.

Vor kurzem kaperte QAnon den Hashtag einer Kampagne gegen Kinderhandel. Das führte dazu, dass gutmeinende Influencer auf QAnon-Hashtags verwiesen und so den unhaltbaren Behauptungen über eine Elite von Kinderschändern ein noch größeres Forum verschafften.

Experten befürchten, dass QAnon dem Kampf gegen das Coronavirus ernsthaft schaden könnte, indem es mit seiner These von der Manipulation der Menschen durch Impfungen das Vertrauen in die Medizin erschüttert. "Das ist eine anti-wissenschaftliche Bewegung", sagt der US-Impfforscher Peter Hotez. "Das ist eine unglaubliche Bedrohung des Gesundheitswesens."


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (16)
Kommentieren
Irgendeiner
2
7
Lesenswert?

Naja, die hab ich auch erst vor relativ kurzer Zeit zur Kenntnis genommen,

und ich hätte, wenn ich nur über das als US Phänomen gelesen hätte halt den dortigen Mangel im Bildungssystem dafür verantwortlich gemacht,daß die Slogans jetzt auch hier auftauchen und verfangen ist urpeinlich.Und natürlich ist das auch eine der Schattenseiten des Netzes und es scheint Dummmeme zu geben die da lokale Grenzen überspringen können.Nur wenn die eigenen Politiker darauf setzen mit Märchen freche Unwahrheiten zu erzählen machen sie auch da das Tor für unbelegtes Gefasel weit auf,weil die Leutre beginnen die Notwendigkeit von Sachbegründungen zunehmend zu ignorieren,von der Sorte hama ja ein paar.Naja und was im Einzelfall früher oder später zum Amtsarzt führen würde wird bei Kollektivisierung immer gefährlich.Aber da müßte man das Bildungssystem stärken, unsere Regierung setzt gerade Behinderungsmaßnahmen an den Universitäten.Ich geh jetzt die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in meiner Bude erhöhen, das brauchen wir Echsenmenschen,man lacht.

Reipsi
0
2
Lesenswert?

Jo was solls

Dr.tt.n gibts immer und überall.

ibins88
3
22
Lesenswert?

unvorstellbar ...

... unvorstellbar was diese menschen glauben und lautstark vertreten. sie lesen auch keine zeitung oder schauen nachrichten und sind bald die GRÖSSERE gefahr als die pandemie. und ja, es gibt keine impfung gegen diese verdummung. ich kenne leider auch schon einige und ich bin entsetzt wie sich DIESER GLAUBE ausbreitet!

Jiyu
20
23
Lesenswert?

"... unhaltbaren Behauptungen über eine Elite von Kinderschändern..."

Öhm...Epstein?

Es wird sehr viel Blödsinn und Hass von diesen, sagen wir freundlich, "Alternativen Quellen" verbreitet.

Aber jeden kritischen Gedanken (Ok, nicht unbedingt was von QAnon verbreitet wird) als Verschwörungstheorie zu verunglimpfen, dafür haben Snowden und Assange zu viel ans Licht gebracht.

checker43
1
7
Lesenswert?

Es geht

nicht um Epstein, sondern um die beleglose Behauptung, eine einflussreiche, weltweit agierende, satanistische Elite entführe Kinder, halte sie gefangen, foltere und ermorde sie, um aus ihrem Blut eine Verjüngungsdroge zu gewinnen.

Stemocell
5
22
Lesenswert?

QAnon, interessant zu wissen, noch nie davon gehört.

Ich glaub gar nicht, dass das, wie im Artikel beschrieben, so viel mit Angst zu tun hat. Ich glaube einfach, dass es für manche Menschen einfacher ist, ein sehr komplexes Problem oder komplexe Zusammenhänge zu verarbeiten, indem sie einen Schuldigen finden, auf den Sie mit dem Finger zeigen können. Ganz nach dem Motto: DIE da oben sind es!!
Ist für mich genau das Gleiche, wenn manche Poster hier vehement ‚den Jungen‘ die Schuld an der Verbreitung des Coronavirus geben.
Anstatt sich dermaßen irrational zu verhalten, sollte man sich vielleicht klarmachen, dass moderne Probleme teilweise so komplex sind, dass man nicht einfach einer Gruppe oder einer Person die Schuld zuweisen kann.

hbratschi
3
14
Lesenswert?

"seltsame" typen...

...mit was weiß ich alles für "kranken" fantasien hat es schon immer gegeben. in zeiten des internets ist die verbreitung von solchen "ideen" halt sehr einfach. sieht man allein schon daran, wie schnell die qanon truppe geschafft hat, von den usa nach europa zu gelangen. allein in deutschland hat sie mittlerweile 100 000 anhänger. so wie die globalisierung es den viren die verbreitung erleichtert, verhält es sich leider auch mit diesen gruppierungen...

Stemocell
0
14
Lesenswert?

Verstehe hier ehrlich gesagt die Daumen runter nicht.

Aber was solls? Hab mir gerade den Wikipedia-Artikel zu QAnon durchgelesen. Die Scheinen ja in den USA wirklich ein Thema zu sein! Krankes Zeug

hbratschi
0
11
Lesenswert?

man muss nicht...

...alles verstehen stemocell😉. auch hier treibt sich ein querschnitt durch alle möglichen "denkarten" herum. auch lesen manche gar nicht was geschrieben wurde sondern sehen nur den nick und drücken schon munter drauf los. sollte dich nicht kratzen...😊

pescador
4
49
Lesenswert?

.

Manchmal denke ich mir, die Menscheit wird nicht von einem herabstüzenden Asteroiden oder einer Seuche ausgerottet, sondern von der immer weniger werdenden menschlichen Intelligenz.

Schwoazasteira92
10
11
Lesenswert?

Hysterie

Ja, vorallem jene, die glauben, dass Covid-19 alles und jeden augenblicklich tötet.

checker43
3
4
Lesenswert?

Schwoaz

Eher jene, die glauben, dass viele glaubten oder jemand behaupten würde, dass Covid-19 alles und jeden augenblicklich töten würde.

pescador
3
9
Lesenswert?

@Schwoazasteira92

Sehen sie, das hab ich gemeint. Danke mit ihrem Kommentar meine These bestärken.

Hieronymus01
3
19
Lesenswert?

Das brauchst du nicht glauben.

Das ist Tatsache dass die Menscheit in ihrer Selbstverherrlichkeit selbst ausschaltet.

tomtitan
1
2
Lesenswert?

Das stimmt -

und schreitet immer schneller und unaufhaltsam voran...

hbratschi
7
35
Lesenswert?

da weiß man...

...schön langsam nicht mehr ob diese qanon idioten (mir fällt kein besseres wort ein, das es durch die netiquette schaffen würde😉) nicht gefährlicher sind als jedes virus...🙈