Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusNiederlande: Notaufnahmen in Spitälern zeitweise geschlossen

Durch die Verbreitung des Coronavirus ist die Gesundheitsversorgung in den Niederlanden gefährdet.

 

Die Niederlande haben die Corona-Maßnahmen drastisch verschärft. Ministerpräsident Mark Rutte kündigte am Dienstag in Den Haag einen "Teil-Lockdown" an. Beiseln, Cafes und Restaurants werden geschlossnen, der Verkauf von Alkohol wird ab 20.00 Uhr verboten. Außerdem dürfen die Bürger nur noch maximal drei Gäste pro Tag in ihren Wohnungen empfangen und sollen Bus und Bahn nur noch in dringenden Fällen nutzen.

Premier Rutte kündigte auch eine allgemeine Maskenpflicht an für alle öffentlichen Räume wie Geschäfte, Museen oder Bibliotheken, bisher war dies nur eine dringende Empfehlung. "Es liegt nun an uns allen selbst", sagte der Premier in der live im TV ausgestrahlten Pressekonferenz. "Seien Sie realistische Niederländer und übernehmen Sie Verantwortung." Auch in Deutschland schnellen die Zahlen in die Höhe.

Notaufnahmen in Spitälern zeitweise zu

Durch die Verbreitung des Coronavirus ist die Gesundheitsversorgung in den Niederlanden gefährdet. In Amsterdam, Rotterdam und Den Haag mussten die Notaufnahmen von Krankenhäusern bereits zeitweilig geschlossen werden, wie der Leiter des Netzwerkes Akute medizinische Versorgung, Ernst Kuipers, am Mittwoch dem Parlament in Den Haag mitteilte.

Weil alle Betten belegt waren und zu wenig Personal zur Verfügung stand, mussten Erste-Hilfe-Abteilungen für mehrere Stunden schließen und Krankenwagen Patienten in andere Krankenhäuser oder Städte bringen. In Krankenhäusern und auf Intensivstationen in den Niederlanden nimmt die Zahl der Covid-19-Patienten indes schnell zu. Die Regierung verschärfte die Maßnahmen und verhängte einen "Teil-Lockdown".

Trotz der neuen Corona-Maßnahmen rechnen die Krankenhäuser damit, dass bis November im günstigsten Fall 40 Prozent der regulären Versorgung gestrichen werden müsse. Sollten die Maßnahmen nicht greifen, wird im schlimmsten Fall mit einer Reduzierung von 75 Prozent gerechnet. "Dann bleibt neben der Covid-19-Pflege nur noch die Erste Hilfe übrig", sagte Kuipers. Die Situation sei im Vergleich zur ersten Welle "düsterer". Krankenhäuser strichen bereits Hunderte von Operationen und hätten zahlreiche Behandlungen abgesagt.

Dramatische Steigerungsraten

In den vergangenen sieben Tagen waren 252 Infektionen pro 100.000 Einwohner gemeldet worden. Am schlimmsten betroffen sind Amsterdam und Rotterdam mit je etwa 410 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Fast in allen Regionen sei die Lage "alarmierend", sagte Rutte.

In der vergangenen Woche registrierte das Institut für Gesundheit und Umwelt RIVM fast 44.000 Neuinfektionen - 60 Prozent mehr als in der Vorwoche. Am Dienstag wurden rund 7.400 Neu-Infektionen gemeldet, rund 550 mehr als am Vortag. Damit wurde erstmals die 7.000er-Marke überschritten.

Auch die Zahl der Patienten in Krankenhäusern und auf Intensivstationen steigt den Angaben zufolge schnell an. 34 Menschen waren am Dienstag nachweislich mit oder an Covid-19 gestorben, am Vortag waren 13 Todesfälle gemeldet worden. Seit Ausbruch der Pandemie gab es nachweislich im Land rund 190.000 Infektionen und 6.631 Todesfälle.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (15)
Kommentieren
Irgendeiner
27
19
Lesenswert?

Naja,arme Menschen,überall gehts rauf,der Herbst ist jedenfalls

vom Wetter her schon da,nur bei uns kommts ja mit dem Auto.Und überall verschärfen sie die Maßnahmen,nur bei uns ist nicht das Virus sondern ein zweiter Shutdown das was man abwehren muß.Eine Pandemie ist überall ein Fluch aber wir haben Strafverschärfung durch sinnfreies Gefasel,ich lese das so daß es einer nicht mit seinem seltsamen Gewissen vereinbaren kann die Klappe zu halten wo er sich nicht auskennt.Und dazu all die Mitbürger deren Ego so klein ist daß eine simple Maske es unterdrücken kann,ja,der chinesische Fluch lautet bekanntlich,mögest Du in interessanten Zeiten leben,das tun wir zweifellos,manche wohl nicht lang.Naja,man hätte von Anfang an systematisch reingehen können aber da hama ja die kontemplative Phase und Phrase eingeschalten "Es kommt oder es kommt nicht",das jedenfalls scheint geklärt.

DannyHanny
10
40
Lesenswert?

Und ich finde geklärt ist auch,

dass die " weltbesten Virologen" in diesen Foren posten! Nein, ich muss mich korrigieren, im Krone Forum sind die noch um einiges qualifizierter!
Jetzt haben sie uns wochenlang und ziemlich massiv erklärt, wie harmlos alles ist, dass wir aufhören sollen Angst und Panik zu verbreiten, dass die Maske unsere Freiheit einschränkt sonst aber für die Katz ist, dass die Regierung uns knechten und wirtschaftlich ruinieren will......könnte man ziemlich lange fortsetzen!
Und jetzt wo die Schei..e am dampfen ist, keiner da, denn man um fachlichen Rat fragen könnte!
Aber wahrscheinlich haben alle Dienst in den Krankenhäusern, die füllen sich nämlich, ziemlich schnell sogar!

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Naja,ich fühl mich nicht getroffen, ich hab von Anfang an immer dasselbe gesagt,

vieles vor Basti und der Regierung und für das meiste brauchst nur Allgemeinwissen,außer etwa wennst die Liegezeiten verwandter ähnlicher Viren raussuchen mußt um auf Liegezeiten und wahrscheinliche
Schmierinfektionen hinzuweisen.Und wennst permanent zwischen Verharmlosung und Gewitter schwankst wie ein Basti, machst die,die über Viren nix wissen gaga.Und ich sag hier schon seit Wochen daß der Herbst und das Aerosol kommen und wir keine Garantie haben dem ICU-Overflow nochmals zu entkommen, man hat zuviel Larifari gespielt, es ist gefährlich,offenbar erwischt es die Holländer jetzt schon,mir tun die Menschen leid die keinen Platz im Krankenhaus finden,man hätte schon in der Lombardei genau hinsehen sollen und was lernen!Und nur weil man was nicht will geht es nie weg, nicht der Tod und nicht ein Virus.Ich bin gespannt wann die Komödie des Schwachsinns hier endet und das Schreien beginnt,nur dann hilfts nichts mehr.

DannyHanny
0
3
Lesenswert?

Irgendeiner l

Sie sind auch nicht gemeint! Die jenigen glänzen durch Abwesenheit heute. Wollte nur keine Namen nennen, die richtigen werden sich die Schuhe schon anziehen....oder Ihre Hände in Unschuld waschen und sich nicht betroffen fühlen....wahrscheinlich eher das zweite.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Das ehrt dich,ich halte es auch für richtiger Kritik direkt

anzubringen, wurst wer es ist,ich habe hier zu oft was über die Ecke ausgerichtet bekommen,das ist auch der Grund warum ich mich sofort mit Empirischem aus der Schußlinie genommen habe,hier spielen nicht alle fair.Argumente können durchaus hart sein, aber direkt sollten sie kommen.Und wenn das wie ich fürchte im Herbst schief geht, wirds ohnehin wieder keiner gewesen sein, ich glaube nicht, daß nur einer sich bei uns wirklich vorstellen kann was Triage ist, nicht die, die es dann tun müssen und nicht die, die es erleiden,das ist für alle Generationen die heute leben bei uns Neuland,und ich möchts gar nicht kennenlernen,nichtmal als Zuseher.

Balrog206
24
17
Lesenswert?

Liebe Danny

Glaubst du wirklich das du dich im Gasthaus oder Café im sitzen anstecken kannst im normal Fall ?
Ich geh 1 mal die Woche Hobby mäßig in die Halle kicken , im Gang zur umkleide Masken Pflicht , dann kicken 8-12 Männer aus auch so vielen verschiedenen Familien miteinander mit Körper Kontakt ! Danach mit Maske zur umkleide , duschen ohne nat , dann mit Maske ins Sport Buffet bis zum Tisch und dann wieder 10 verschiedenste auf einem Tisch ! Dann müsste dies alles untersagt werden um wirklich glaubwürdig zu sein ! Nur ein kl bspl !

PiccoloCommentatore
0
5
Lesenswert?

Verzicht

Man könnte natürlich ganz einfach auf Manschaftssport in der Halle verzichten. Z.B. ganz einfach aus Verantwortung seiner Familie uns seinen Kumpels gegenüber. Die Wirtschaft wird daran sicher nicht zu Grunde gehen.

Aber Verzichten ist eine Tugend, die heute aus der Mode gekommen ist. Lieber wird wieder besseres Wissen weitergemacht bis die Politik gezwungen ist, Verbote auszusprechen. Immerhin kann man dann auf „die da oben“ schimpfen.

Balrog206
1
0
Lesenswert?

Picollo

Vergiss nicht das betrifft dann aber auch den kompletten Jugend Mannschaftssport das sind zig zehnttauende !! Usw usw wir als Hobby Kicker ok könnten es lassen ! Why !

Irgendeiner
1
3
Lesenswert?

Du bist aber ein lockeres kleines Monster,

Roggi,ich würde jetzt nie in Gruppe trainieren,die Atmung ist dann wesentlich intensiver und schon gar nicht in einer Halle und ja Roggi,wenn ich der Zuständige wäre würd ichs untersagen,aber ich bins nicht.Ihr werdet es wohl erst ernst nehmen wenn der Arzt sagt,kein Tubus mehr da.Das Problem ist, ihr gefährddet andere auch.

Balrog206
2
0
Lesenswert?

Irgi

Ich kann dir nur sagen das wir in unserem Ort d Halle zur Zeit nicht nutzen dürfen , aber wir jetzt 2 mal in einer gespielt haben die dem Magistrat gehört , und um uns herum alle Hallen ausgebucht sind !

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Roggi, ich kann dir nur sagen, ich würds nicht tun,

es ist zur Zeit zulässig ,die Entscheidung bleibt bei Dir.Und glaub mir, ich bin kein Spaßverderber,aber es ist eine Pandemie.Und Du weißt doch, bei uns in Kärnten sagt man,hinterher reitet die Urschel und der Einsatz hier ist doch hoch.

GanzObjektivGesehen
2
16
Lesenswert?

Alles gut, ausser...

....die 12 Männer mit Körperkontakt, wahrscheinlich schwer atmend, und die 10 Fremden an einem Tisch. Es weiß ja wohl jeder selbst wo die Fehler gemacht werden. Wenn man den Hausverstand zu Hause lässt und wieder nur auf Vorschriften wartet, ja dann werden die Verbote wohl kommen.

Und mit ihnen Strafen, Einschränkung der Persönlichkeitsrechte, die Diktatur und
der von vielen so lange ersehnte Lockdown. Ich höre schon das Wehklagen.

Noch haben wir es selbst in der Hand....

Balrog206
6
0
Lesenswert?

Sagt

Die Maus vor der Schlange !

DannyHanny
1
29
Lesenswert?

Mit Ihrem Beispiel haben Sie natürlich recht!

Alles verbieten will keiner! Aber wie lösen wir den Gordischen Knoten?
Wir können uns keine Spitäler voller Covid Kranker leisten, denn dann werden mehr Menschen an nicht behandelten akuten od. chronischen Erkrankungen sterben, als am Virus selbst!
Auch wenn nur ein Bruchteil der Infizierten wirklich so erkrankt, dass er stationär od. sogar intensiv behandelt werden muss! Aber wenn die Anzahl derer die sich bei wem auch immer infiziert haben steigt, steigt auch die Anzahl der Patienten im Krankenhaus!
Also was tun um jeden gerecht zu werden, keine Wirtschaft und Arbeitsplätze ruinieren, keine Freiheiten einschränken,keinen Kollaps des Gesundheitssystems riskieren.....

Wildberry
4
15
Lesenswert?

DannyHanny

😂👍👍