Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusBelgien hebt Reisewarnung für Vorarlberg wieder auf

Laut Finanzminister Blümel.

Sujetbild © APA/BARBARA GINDL
 

Belgien soll am heutigen Mittwochnachmittag um 16.00 Uhr die Corona-bedingte Reisewarnung für Vorarlberg wieder aufheben. Das teilte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) nach dem Ministerrat am Mittwoch vor Journalisten mit. Grund seien die sinkenden Infektionszahlen in Vorarlberg. Dies zeige, dass es "sinnvoll ist, Maßnahmen zu treffen", betonte Blümel. Derzeit liegt die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen in Vorarlberg bei 71.

Belgien hatte mit Ende September nach Wien auch Vorarlberg und Tirol auf die Rote Liste gesetzt. Demnach ist bei einem Aufenthalt in diesen Gebieten innerhalb der letzten 14 Tage direkt nach der Einreise nach Belgien ein belgischer PCR-Test und eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend.

Virtuelle Regierungssitzung

Die Regierungssitzung am Mittwochvormittag erfolgte teilweise virtuell. Anfang der Woche war ein enger Vertrauter von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) positiv auf Corona getestet worden. Die Regierungsmitglieder wurden in Folge zwar alle negativ getestet, zur Sicherheit hielt man den Ministerrat am Mittwoch aber zumindest teilweise per Video ab. Vor Ort waren allerdings Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Finanzminister Blümel, Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) - sie mussten nämlich vor die Journalisten treten, weil das übliche Pressefoyer trotzdem stattfand.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren