Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schweiz und SchottlandTausende Studenten nach Partys in Quarantäne

Ganzer Bachelor-Studiengang einer renommierten Hotelfachschule in Lausanne ist betroffen. Dort studieren junge Menschen aus rund 100 Ländern. Auch an der Uni von Glasgow hatten Studentenpartys unliebsame Folgen.

© (c) Rawpixel.com - stock.adobe.com
 

In der Schweiz muss ein ganzer Bachelor-Studiengang wegen rund einem Dutzend Corona-Infektionen in Quarantäne. Betroffen sind 2500 Studentinnen und Studenten der renommierten Hotelfachschule EHL in Lausanne, wie die Behörden des Kantons Waadt am Mittwochabend mitteilten.

Nach ersten Erkenntnissen hätten sich die Betroffenen bei Parties infiziert, die vor der Einführung strikterer Schutzmaßnahmen vergangene Woche noch abgehalten wurden. Der Unterricht soll online weitergeführt werden, wie die Direktion der Fachschule mitteilte.

Die EHL gilt als eine der besten Hotelfachschulen und zieht Auszubildende aus aller Welt an. Die insgesamt 3.400 Studenten kommen aus mehr als 100 Ländern. Ausländer zahlen rund 160.000 Franken (knapp 150.000 Euro) für die vierjährige Bachelor-Ausbildung.

In der Schweiz ist der Kanton Waadt mit mehr als 1.200 bestätigten Fällen pro 100.000 Einwohnern (Stand: 23. September) hinter Genf am stärksten von der Pandemie betroffen. Beide sind von den deutschen Behörden als Risikogebiete ausgewiesen, ebenso der Kanton Freiburg.

Ähnlicher Fall in Schottland

Corona-Alarm herrscht auch in der Glasgow University in Schottland: 124 Studenten wurden positiv auf Covid-19 getestet. Man gehe davon aus, dass die Zahl der Infizierten aber „deutlich höher“ sei, da sich mittlerweile bereits 600 Personen in Quarantäne befinden, heißt es vonseiten der Universität. Schuld an der hohen Anzahl an erkrankten Studenten sollen Partys, die in zwei Studentenheimen zum Semesterbeginn gefeiert wurden, sein.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (14)

Kommentieren
Hausberger
1
6
Lesenswert?

Anzahl der Toten und Intensivpatienten

bitte berichten, bitte, bitte! Dann können wir unsere Kinder auch aufklären und zur Vernunft bringen! Danke!

blubl
3
4
Lesenswert?

🤔

Ich gehe davon aus, dass das ironisch gemeint ist? Es wird nicht viel zu berichten geben - da nur ein Bruchteil der Infizierten erkrankt sind und von diesen niemand hospitalisiert ist

lieschenmueller
1
5
Lesenswert?

Dummheit

kennt im wahrsten Sinne des Wortes keine Grenzen.

vanhelsing
3
27
Lesenswert?

Ja, ja,

die zukünftigen Akademiker!🍺😜

mobile49
1
3
Lesenswert?

vielleicht muss man sich zuerst das gehirn "ersäufen"

um hinterher den großen zampano darstellen zu können
es gilt die UV

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
8
58
Lesenswert?

Wir sollten uns - ganz im europäischen Geiste - mal drauf einigen, dass die Risikogruppen nicht

Alte, Dicke und Vorerkrankte sind sondern die Partytiger, die sich kollektiv einen anwascheln müssen.

blubl
14
22
Lesenswert?

Jugend

Risikogruppe für eine Infektion: Ja
Risikogruppe für eine Erkrankung: Nein

dude
6
47
Lesenswert?

In guten Zeiten ist die Menschheit nicht lernfähig!

Es braucht offensichtlich Schmerz und Leid, um daraus seine Konsequenzen zu ziehen. Auf Corona umgemünzt heißt das: die Menschen brauchen "ihr persönliches Bergamo", um zu erkennen, dass es nicht gut war, was in Bergamo passiert ist.
Bis dahin wir alles auf die leichte Schulter genommen!
"Was will uns denn schon passieren?"
"Wir haben ja ein gutes Gesundheitssystem!"
"Das wir alles eh nur hochgeschaukelt!"
"A bissi Halsweh und das war's dann!"
"Ich bin eh jung und g'scheit!"
In Bergamo war's aber auch für die Jungen nicht lustig! Definitiv nicht!

Smitho
15
66
Lesenswert?

Bravo junge Generation

Feiern, saufen, demonstrieren fürs Klima und menschenwürdigere Behandlung von Flüchtlingen,...das ist die Generation die die Welt retten soll... danke für die Rücksicht auf eure Mütter und Väter, Großeltern, die von der Pandemie schwer getroffen sein könnten... ist den angehenden Akademikern woll das Gehirn in die Leber gerutscht... und dann wundern wenn mit Eigenverantwortung nichts zu erreichen ist... leider brauchts so wie es diese Fälle zeigen eine Politik, die für entsprechende Gesetze sorgen muss... schreit nie wieder von Grundrechten !!!!! auch die Älteren haben ein Recht auf Leben.. !!! Grundrecht !!!!!

blackpanther
6
55
Lesenswert?

Und wieder sind Parties

Ausgangspunkt eines Clusters. Als Student sollte man sich der aktuellen Situation halt schon bewußt sein, aber Eigenverantwortung ist ein Fremdwort. Schnell noch ausnutzen... gehts noch?... haben die geglaubt, das Virus kommt erst dann, wenn es gesetzliche Einschränkungen von Parties gibt? Und dann wird wieder gejammert

altbayer
8
16
Lesenswert?

Es ist egal....

..... auf Grund von Corona und den Bestimmungen braucht man als Student zur Zeit ja gar keinen Lernerfolg vorzuweisen um vom Staat Geld zu bekommen ......

.... diese Zeit kann man doch besser für Partys nutzen - sollte uns das Geld ausgehen, besuchen wir halt nach der Partynacht unsere Omas und Opas:" Die geben mir ein paar Euros - ich gebe ihnen dafür ein Andenken von der Coronaparty!"

kritiker47
6
21
Lesenswert?

Sind die angeblich

sooo Gebildeten doch nicht so gescheit und vernünftig, wie sie gerne sein möchten ? Oder doch, nur einfach rücksichtslos !

xandilus
1
8
Lesenswert?

Alles mögliche sind "sie",

man darf halt nicht alle über einen Kamm scheren.

kritiker47
0
4
Lesenswert?

Hallo xandilus,

natürlich haben Sie recht, das war auch gar nicht so beabsichtigt. Gott sei Dank gibt es Unzählige, die ihrer Bildung alle Ehre machen. Ich meinte nur, dass DIESE unverblümt Feiernden doch auch eine etwas höhere Schulbildung haben, um studieren zu können, oder nicht ?