Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

100.000 Stück pro JahrFlugzeug und Bahn: Steirische Hightech-Maske für Reisende

Kooperation zwischen Humantechnologiecluster und Autocluster Styria. Bis zu 100.000 Stück pro Jahr könnten hergestellt werden.

© 
 

Ein Konsortium rund um den steirischen Mobilitätscluster ACstyria sowie den Humantechnologie-Cluster (HTS) hat einen Mund-Nasen-Schutz für Reisende entwickelt. Dieser sei auf die Erfordernisse in Flugzeugen und der Bahn zugeschnitten, wurde am Freitag mitgeteilt. Die "Flight-Mask" soll hohen Tragekomfort haben. In einer ersten Phase sollen bis zu 100.000 Stück pro Jahr produziert werden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (5)

Kommentieren
struge1
0
2
Lesenswert?

Abgerutschte

Taucherbrille....🤣

bluebellwoods
0
3
Lesenswert?

Ich wage mich zu erinnern

dass kürzlich berichtet wurde, dass Masken mit Ventilen ähnlich wie Visiere keinen ausreichenden Aerosol-Schutz bieten.
Wobei es natürlich begrüßenswert ist, dass an Alternativen für die Langzeitanwendung gearbeitet wird.

romagnolo
0
7
Lesenswert?

so kann man alte Schibrillen auch weiterverwenden

:-)

Biene12
0
1
Lesenswert?

Skibrille

Genau gleiche Meinung

Sege
2
1
Lesenswert?

?

FFP2 Standard?