AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sammelte Millionen PfundCorona-Held "Captain Tom" soll Ritterwürde bekommen

Premier Johnson nominiert 100-jährigen Kriegsveteran Tom Moore für die Auszeichnung.

Corona-Held Tom Moore
Corona-Held Tom Moore © (c) AP (Joe Giddens)
 

Der durch seine Spenden-Sammelaktion für das britische Gesundheitspersonal zum Corona-Helden aufgestiegene Weltkriegsveteran Tom Moore soll in den Ritterstand erhoben werden. Premierminister Boris Johnson nominierte den 100-jährigen "Captain Tom" für den Ehrentitel, wie die Regierung in London am Dienstag mitteilte.

Mit seiner Spendenaktion habe Moore "das ganze Land inspiriert", erklärte Johnson. Der Veteran sei ein "Leuchtfeuer im Nebel des Coronavirus". Formell wird die Ritterwürde von Königin Elizabeth verliehen, der Premierminister hat jedoch ein Vorschlagsrecht.

Captain Tom, der Coronaheld: Weltkriegsheld sammelt Millionen

Er stellte seine Heldentum gleich mehrere Male unter Beweis: Vor wenigen Wochen feierte Tom Moore, ein britischer Weltkriegsveteran, seinen 100. Geburtstag. Das alleine wäre schon bemerkenswert, doch "Captain Tom" ist noch äußerst aktiv.

(c) APA/AFP/MOD/ROBERT WEIDEMAR (ROBERT WEIDEMAR)

Der frühere Hauptmann hatte sich nach einer Hüft-Operation vorgenommen, bis zu seinem 100. Geburtstag 100 Mal mit seinem Rollator seinen 25 Meter langen Garten abzuschreiten und sich dafür sponsern zu lassen.

(c) APA/AFP/CAPTURE THE LIGHT/EMMA SOHL (EMMA SOHL)

Er wollte so 1000 Pfund sammeln, es wurden daraus Millionen für das britische Gesundheitssystem: Premierminister Boris Johnson nominierte den 100-jährigen "Captain Tom" daher für den Ehrentitel des "Ritters".

(c) APA/AFP/10 Downing Street/PIPPA FOWLES (PIPPA FOWLES)

Moore aus Marston Moretaine nahe London schaffte mit seinen Runden am Rollator sogar einen neuen Guinness-Weltrekord für die höchste Summe, die je bei einem Spendenlauf zusammenkam.

(c) APA/AFP/CAPTURE THE LIGHT/EMMA SOHL (EMMA SOHL)

Zu seinem 100. Geburtstag erwies ihm auch eine kleine Staffel historischer Flugzeuge die Ehre.

(c) AP (Joe Giddens)

Mit einer Version der Fußball-Hymne "You'll Never Walk Alone" stürmte er an die Spitze der britischen Charts. Den Song nahm er mit Sänger Michael Ball auf.

(c) APA/AFP/MOD/IWAN LEWIS (IWAN LEWIS)

Das Geld - Moore sammelte bereits um die 35 Millionen Euro - kommt dem staatlichen Gesundheitsdienst NHS (National Health Service) während der Corona-Pandemie zugute.

(c) AFP (PAUL FAITH)

Diese stünden derzeit im Kampf gegen das Coronavirus an vorderster Front, sagte Moore.

(c) AP (Joe Giddens)

"Diesmal trägt unsere Armee die Uniformen der Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger", sagte er einen TV-Sender.

(c) APA/AFP/TOLGA AKMEN (TOLGA AKMEN)

"Diesmal trägt unsere Armee die Uniformen der Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger", sagte er einen TV-Sender.

(c) AP (Joe Giddens)

Der Bauingenieur hatte sich gleich zu Beginn des Zweiten Weltkriegs zur Armee gemeldet.

(c) AP (Jacob King)
1/11

Der allgemein in Großbritannien als "Captain Tom" bezeichnete frühere Hauptmann hatte sich nach einer Hüft-Operation vorgenommen, bis zu seinem 100. Geburtstag 100 Mal mit seinem Rollator seinen 25 Meter langen Garten abzuschreiten und sich dafür sponsern zu lassen. Er hoffte, auf diese Art 1.000 Pfund zusammenzubekommen - doch die Aktion fand derart viel Zuspruch, dass Moore einen Millionenbetrag für den nationalen Gesundheitsdienst NHS zusammen bekam.

Der Senior wurde zu einer nationalen Berühmtheit und zu einem Trostspender in Corona-Zeiten. Inzwischen wurde etwa ein Hochgeschwindigkeit auf seinen Namen getauft, der Cricket-Fan erhielt eine Einladung zu einem Treffen mit der englischen Cricket-Mannschaft, und der "Daily Telegraph" widmete seinem stets tadellosen Kleidungsstil einen ganzen Artikel.

Seinen 100. Geburtstag feierte "Captain Tom" am 30. April mit großen Ehren. Zwei Jagdflugzeuge der Royal Air Force überflogen sein Haus in der Grafschaft Bedfordshire nördlich von London. Er bekam 140.000 Glückwunschkarten aus aller Welt.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (1)

Kommentieren
georgXV
0
1
Lesenswert?

???

Captain Tom ist ein wahrer Held !
Die opportunistischen Parteisoldaten unserer Zwergenarmee sind dagegen (leider) NICHTS !

Antworten