AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusMysteriöse Erkrankung bei Kindern jetzt auch in den USA

Nach einigen Fällen in Europa sind nun auch bei mehreren Kindern in den USA ungewöhnlich schwere Erkrankungen festgestellt worden, die möglicherweise in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen.

 

64 Kinder im Staat New York zeigten Symptome wie entzündete Blutgefäße, Fieber und Hautausschlag, teilte die zuständige Gesundheitsbehörde mit. Auch aus anderen US-Staaten wurden Fälle gemeldet. Zuvor waren unter anderem aus Spanien, Italien, Großbritannien, der Schweiz und Deutschland solche Fälle gemeldet worden. Ob ein Zusammenhang mit dem Coronavirus besteht, ist noch nicht abschließend geklärt.

Die Symptome ähneln denen des Kawasaki-Syndroms, das vor allem kleine Kinder betrifft und von dem Ärzte bisher nicht wissen, wie es ausgelöst wird. Die Weltgesundheitsorganisation WHO und Ärzteverbände warnten Eltern bereits vor Panik - die überwiegende Zahl der Kinder, die sich mit dem Coronavirus infizierten, habe einen sehr milden Verlauf der Krankheit und erhole sich komplett. "Es bleibt eine sehr seltene Erkrankung", sagte auch die New Yorker Gesundheitsbeauftragte Oxiris Barbot.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (10)

Kommentieren
Innofinanz
0
1
Lesenswert?

Logik

Wenn es dieses Kawasaki Syndrom schon länger gibt und die Ärzte nicht wissen, wie es ausgelöst wurde und wird , ist es doch nicht logisch dass es mit Covid 19 zusammenhängt, weil es Covid 19 erst seit März gibt, oder ?
Viel naheliegender ist es, dass die Ursache jetzt und in der Vergangenheit woanders gelegen ist und liegt.

Antworten
Reipsi
10
2
Lesenswert?

Sag, was haben die

Chinesen da in Umlauf gebracht , furchtbar.

Antworten
Irgendeiner
1
6
Lesenswert?

Gar nichts,

es war eine Zoonose,eine von vielen und die die ersten Opfer.

Antworten
jaenner61
2
10
Lesenswert?

und wieder wird kritisiert

das keine fundierten aussagen getroffen werden...
ja wie denn, wenn die ursachen und zusammenhänge noch nicht klar sind. aber wehe die presse würde nicht darüber berichten , die schreier wären die ersten, die behaupten würden, dass die regierung uns da etwas verheimlichen will.

Antworten
hfg
3
3
Lesenswert?

Ein Mitglied der Expertenkommission

Sagt gerade in der ZIB 2, das in Schulen keine Ansteckungen erfolgten. Laut Daten der AGES wurde das festgestellt.

Antworten
hfg
66
80
Lesenswert?

Wieder ein Bericht

Ohne fundierten Hintergrund - möglicherweise - weiß man nicht usw.
So eine Berichterstattung erzeugt leider bei vielen Leuten unnötige Ängste - auch bei der Regierung und den sogenannten Experten - die dann wieder auf Nummer sicher gehen und fast alles verbieten- es könnte ja sein das.... usw.
Das ist sicher ein Mitgrund für die teilweise überzogenen Maßnahmen und für viele zusätzliche Arbeitslise und Pleiten. Das ist verantwortungslos

Antworten
Klgfter
5
13
Lesenswert?

solltest du mit der (fast optimalen) Krisenbewältigung

in unserem Land nicht zufrieden sein gibt es Möglichkeiten - AUSWANDERN !

oder einfach keine Zeitung lesen und angstlos aber uninformiert deinen weg gehen …. und was überzogen war oder optimal sagen uns wohl die zahlen in unserer Umgebung.

Antworten
samro
23
31
Lesenswert?

hintergrund

nein wir schreiben alle erst wenn etwas bewiesen, fundeirt untersucht und man darueber mindestens zwanzig doktorarbeiten gemacht hat.
damit keiner angst haben braucht und andere nicht entscheidungen treffen koennen die sie vielleicht schuetzen.

Antworten
erstdenkendannsprechen
8
68
Lesenswert?

was kriegen sie für eine panik.

natürlich erkranken auch kinder.
und natürlich sterben auch kinder an covid. nur sehr wenige.
und sehr wenige erkranken auch schwer. steht auch oben.
der zusammenhang mit covid ist deshalb nicht gesichert, weil einige der kinder infiziert waren (was man mit pcr-test nachweisen konnte), andere nicht. und da untersucht man nun, ob diese anderen infiziert waren - dh. ob sie antikörper gebildet haben (mit dem pcr-test ist der virus nämlich nach einer zeit nicht mehr nachweisbar, auch wenn noch irgendwelche symptome vorhanden sind).
das covid nicht die lunge allein betrifft, darauf haben schon die schweizer ärzte der uniklinik zürich hingewiesen, weil sie sehr viele covid-tote obduziert haben und zum schluss gekommen sind, dass covid weniger eine lungenkrankheit als eine systemische gefäßkrankheit ist - in der lunge, im herzen, in den nieren, etc. da junge menschen meist junge, intakte gefäße haben, seien sie auch sehr wenig betroffen. dazu passen auch die symptome, die zb. aus italien (und auch südkorea) dokumentiert sind, dass jugendliche blaue flecken an den zehen bekommen (manchmal auch bläschen), kurz bevor die covid-symptome auftreten.
was wollen sie denn - dass sie nicht informiert werden? dann lesen sie halt einfach keine zeitung.

Antworten
mobile49
3
6
Lesenswert?

@erstdenken

d`accord
die rotstrichler haben nur der länge deiner ausführung nicht folgen können.
andere möglichkeit : den sinn des textes nicht verstanden

Antworten