Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusZwölfjährige in Belgien an Covid-19 gestorben

Mehr als 700 Menschen starben bislang in Belgien an den Folgen durch das neuartige Coronavirus - nun eine Zwölfjährige.

Traurige Nachrichten aus Belgien © AP
 

In Belgien ist ein zwölfjähriges Mädchen in Folge einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. "Das ist ein sehr seltener Fall, aber er erschüttert uns sehr", sagte der für die Corona-Pandemie zuständige Behördensprecher am Dienstag in Brüssel. Demnach hatte das Kind zuvor drei Tage lang Fieber gehabt.

Es ist der erste Corona-Todesfall eines Kindes in Belgien. Vergangene Woche hatte der Tod einer 16-Jährigen bei Paris für Aufsehen gesorgt.

In Belgien stieg die Zahl der offiziell bestätigten Infizierten nach offiziellen Angaben auf 12.775; mehr als 700 Menschen starben an den Folgen der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Über 90 Prozent der belgischen Corona-Toten waren älter als 65 Jahre.

Knapp 5.000 Corona-Patienten mussten bisher im Krankenhaus behandelt werden, jeder Fünfte davon auf der Intensivstation. Besonders in der Hauptstadtregion Brüssel, im an Frankreich grenzenden Hennegau sowie in der Provinz Limburg an der Grenze zu den Niederlanden habe sich die Situation deutlich verschärft, sagte der Behördensprecher.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

HandaufsHerzal
7
12
Lesenswert?

Wussten sie...

...dass in der Influenzasaison 2017/2018 9 Kinder in Österreich nachweislich an „echter Grippe“ starben? Auch in der Saison 2018/2019 sind insgesamt mindestens 5 Todesfälle durch Influenza bei Kinder in Österreich aufgetreten.
Ich kann mich nicht erinnern dass die Medien groß darüber berichtet hätten...

Jeany
1
0
Lesenswert?

Sterblichkeitsrate

Das ist ein sehr großes Problem vielleicht ist man zu sehr abgelenkt... abgelenkt weil man nicht zu weit sehen will, denn viele wollen etwas tun... aber selbst auf nichts verzichten, das Ego nach mehr zu groß

HB2USD
21
8
Lesenswert?

In Östereich

stirbt statistisch jeden Tag ein Mensch unter 15Jahren ganz ohne Corona.

dude
17
92
Lesenswert?

Ich hoffe sehr,

... dass bald auch die letzten Verharmloser und Bagatellisierer langsam aufwachen!!!

chillout
41
31
Lesenswert?

??

Ach, du kennst die genauen (tragischen) Umstände und sämtliche Begleiterscheinungen wie es dazu kommen konnte? Interessant.
Und was genau willst du jetzt allen damit sagen (außer weiter Panik verbreiten)? Dir ist schon bewusst, dass es weltweit an die 1,8 Mrd. (!) Kinder gibt? Und alle 10 Sekunden ein Kind VERHUNGERN muss (wo geholfen werden könnte). Was genau wird hier verharmlost??

christian440
9
25
Lesenswert?

Genau

so ist es. Eine reißerische Schlagzeile ohne Inhalt.
Welche Vorerkrankungen hatte das Kind?
Jeden Tag nur Paniknachrichten und sonst nichts.

himmel17
8
91
Lesenswert?

Nicht so ohne

Das Virus macht vor niemandem halt. Wiegen wir uns nicht voreilig in Sicherheit, nur weil wir keine Pensionisten sind.